CasinoTest.de - die besten Online Casinos im Test
 
Eintrag #572, 14.06.2018, 12:15 Uhr

Gegen Jagdhundeausbildung an lebenden Füchsen

 Als Frau M.* am 25.05.2018 im Süden Brandenburgs einen stark geschwächten, offensichtlich hilfsbedürftigen Fuchswelpen am Straßenrand findet, ist für sie sofort klar, dass sie dem kleinen Fellbündel helfen will. Sie versorgt das Foxi getaufte Fuchsmädchen notdürftig. Dann greift sie zum Smartphone, um nach Hilfe zu suchen und wird bald an eine Jägerin in der Niederlausitz (Deutschland) verwiesen. „Als ich “Jäger“ gehört habe, hätte ich auf mein schlechtes Bauchgefühl hören sollen.“ beklagt Frau M., die sich im Tierschutz engagiert. In ihrer Not entschließt sie sich aber dazu, die Jägerin anzurufen.

 

Jägerin erschleicht sich Vertrauen der Finderin

Im Gespräch behauptet die Jägerin, kein Tierarzt würde sich um den Fuchs kümmern – was schlichtweg falsch ist, wie zahllose Gegenbeispiele belegen – und suggeriert, Foxi sei bei ihr in guten Händen. Frau M. ist zunächst erleichtert: „Ich bin davon ausgegangen, dass sie Foxi in ihrem Revier wieder auswildern wird.“ Doch was die Jägerin wirklich mit dem Füchslein vorhat, verschweigt sie, als sie das Tier kurz darauf an sich nimmt. „Für welche Zwecke sie Foxi nutzen will, hat sie mir erst später am Telefon gesagt.“ schildert M.. Die Jägerin will Foxi nach der Aufzucht nicht etwa wieder in die freie Natur entlassen, wie es verantwortungsvolle Wildauffangstationen tun. Vielmehr plant sie, Foxi für die Abrichtung von Jagdhunden in einer sogenannten Schliefanlage zu missbrauchen, denn sie ist als „Schliefenmeisterin“ beim Lausitzer Jagdgebrauchshundeverein tätig. 

 

Frau M. ist verunsichert und beginnt zu recherchieren... - hier geht es weiter...

 
 (??) andreasbader
 (37) Mehlwurmle
 (??) chance
 (74) hansi-6
 (21) mengel
 (??) raffaela
 (64) Monika1954
 (44) VeroPartobat
 (??) Chris.R
 (??) baumwipfel

... und 1689 Gäste
Wer war da?
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×