Eintrag #1030, 02.04.2020, 16:06 Uhr

Diskriminierung beim Blutspenden stoppen!

Wegen des Ausbruchs von Covid-19 werden die Blutkonserven knapp. Viele Menschen trauen sich nicht mehr, zum Blutspenden zu gehen. In den nächsten Monaten kann die Knappheit zum großen Risiko werden für die Menschen, die auf eine Bluttransfusion angewiesen sind.

 

Angesichts der Krise ist es völlig unverständlich, dass eine Gruppe von Menschen noch immer beim Blutspenden diskriminiert wird: Homo- und bisexuelle Männer.

 

Wir fordern: Das Transfusionsgesetz muss geändert und die Diskriminierung abgeschafft werden, damit jeder gesunde Mensch in Deutschland, der helfen möchte, das auch darf.

 

Petition an: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, Bundesärztekammer, Paul-Ehrlich-Institut

 

Knappheit der Blutreserven durch Covid-19: Diskriminierung beim Blutspenden stoppen!

 
 (??) yaki
 (68) roesle
 (51) k3552
 (??) Madkev
 (34) Angelserenader
 (??) Joerg1
 (47) Cyberdelicate
 (??) wimola
 (34) barank
 (60) Husky09

... und 1286 Gäste
Wer war da?