Wozu dient eine Mündungsbremse?

k480637 · 06. März 2016

Eine Mündungsbremse verkürzt den Rohrrücklauf bei Kanonen (Panzer, Haubitzen). Die austretenden Pulvergase treffen auf die Flächen der Mündungsbremse und reißen das Rohr nach vorne, also verkürzen den Rücklauf.

Antworten

AS1 · 03. Mai 2016 · 0x hilfreich

Die Mündungsbremse nutzt die austretenden Pulvergase, um bei Handfeuerwaffen den Rückstoß und bei Artilleriewaffen den Rücklauf des Rohres zu mindern und kinetische Energie abzufangen. Sie wird bei grossen Kalibern unverzichtbar, da ansonsten einzelne Bauteile viel schwerer konzipiert werden müssten. Bei Schlachtschiffen, die bei vollem Salvenfeuer ohnehin mehrere Meter versetzt werden, verhindert die Mündungsbremse ein Umkippen.

buddhamen · 27. März 2016 · 0x hilfreich

Eine Mündungsbremse an einem Gewehr sorgt dafür, dass der Rückstoß gemindert wird. Dabei werden ein Teil der Gase nach hinten geleitet, um so dem Rückstoß entgegen zu wirken. Beim G3 der BW ist die Mündungsbremse und der Feuerdämpfer in einem Bauteil vereint.
Ein Schalldämpfer sorgt dafür, dass die Gase, die sich normalerweise an der Mündung schlagartig entspannen und damit für einen Knall sorgen, in einem Behälter abgebremst werden, dabei entspannt, und mit wesentlich geringerer Geschwindigkeit fast geräuschlos austreten. Ein Schalldämpfer ist aber nur sinnvollin Verbindung mit Unterschallmunition, denn er kann nur den Mündungsknall dämpfen, nicht jedoch den vom Geschoss erzeugten Überschallknall.

Chris1986 · 07. März 2016 · 0x hilfreich

Die Mündungsbremse nutzt die Energie des austretenden Gases um das Rohr quasi nach vorne zu ziehen (während der Rückstoß es nach hinten zieht). Dadurch wird ein Teil der Rückstoßenergie absorbiert und bei (in deinem Beispiel) lafettierten Waffen der Rohrrücklauf verkürzt.

Bei Handfeuerwaffen hat es den Effekt, dass der Rückstoß auf die Schulter nicht so stark ist was einen gezielten Nachschuss (im Jagdbetrieb z.B.) schneller ermöglicht. Bei automatischen Waffen wird außerdem die Stabilität im Dauerfeuerbetrieb erhöht.

 

Für den Einsatz im Sport- oder Jagdbetrieb wird (ohne MB ja auch, aber mit MB im besonderen) der Einsatz von Gehörschutz empfohlen da natürlich die Lärmbelastung seitlich und hinter der Mündung deutlich erhöht wird.

pgiesecke · 07. März 2016 · 0x hilfreich

Die Mündungsbremse ist eine Vorrichtung am Lauf (Mündung von Feuerwaffen), die die Energie der Verbrennungsgase nutzt, um den Rückstoß des Laufes zu mindern. Mündungsbremsen kommen vorwiegend an Maschinenkanonen und Geschützen, seltener an Handfeuerwaffen zum Einsatz.

 

[Quelle: Wikipedia]

 
 

Schlaufuchs-Suche

 
Suchbegriff