Wieso nennt man naive Menschen "blauäugig"?

anthonius · 20. Juni 2015

Weis jemand, woher dieser Ausdruck kommt?

 

Antworten

Boesesbambi · 26. Juni 2015 · 0x hilfreich

Im Mittelalter bzw vor 200 Jahren waren blauäugige Menschen, blond und gutaussehend.

Sie waren nicht so praktisch nah am alltäglichen Leben, wie dunkelhaarige mir braunen Augen. Deshalb galten blauäugige Menschen als naiv weil, weniger erfahren.

 

Aber " Blond, blauäugig und blöd" :)

sparen2015 · 22. Juni 2015 · 0x hilfreich

hallo

denke das der Artikel alle Fragen beantwortet.

 

http://www.dw.com/de/wie-blau%C3%A4ugig/a-15539146

coolschmitty · 21. Juni 2015 · 0x hilfreich

Es gibt positive und auch negative übersetzungen zu blauäugig : gutgläubig, naiv, unerfahren, unkritisch und misstrauisch, skeptisch.Bestes Beispiel:Es ist blauäugig, allen Versprechen der Politiker zu glauben!!! ggg

Das_Ding · 21. Juni 2015 · 0x hilfreich

Adjektiv - 1. blaue Augen habend; 2. naiv, ahnungslos, weltfremd Naiv, unerfahren, gutgläubig sein; übertrieben / unbegründet optimistisch sein; sich über die möglichen (negativen) Folgen seines Handelns keine Gedanken machen

Schaefchen0909 · 21. Juni 2015 · 0x hilfreich

Das ist ein Brauchtum sagt mann so

RFeuRO · 20. Juni 2015 · 0x hilfreich

Das ist aus Brauchtum gekommen.

s125817 · 20. Juni 2015 · 3x hilfreich

Neugeborene haben immer blaue Augen, bevor der Irisfarbstoff die eigentliche Augenfarbe herausbildet. Daher wird blauäugig mit Naivität und Unschuld assoziiert.

Außerdem stehen blaue Augen für Treue und Aufrichtigkeit - zwei Eigenschaften, die als Naivität leider viel zu oft ausgenutzt werden.

 
 

Schlaufuchs-Suche

 
Suchbegriff