Wie lange sind Wasserwerfer am Stück einsetzbar und wie funktioniert das mit dem Nachschub?

Mehlwurmle · 07. Juli 2017

In Hamburg kommen ja einige Wasserwerfer zum Einsatz.

Dort wird ganz schön viel Wasser verteilt, wie viel passt denn in so einen Wasserwerfer rein und was passiert, wenn der Vorrat erschöpft ist? Wie lange hält der Wassertank normalerweise?

 

Ebenso brauchen die Dinger doch bestimmt eine Menge Sprit, wie sieht es da aus?

 

Antworten

Roseausk · 08. Juli 2017 · 0x hilfreich

Es kommt auf die Größe des Tankes und die Spritzleistung an. Von ca. 2 min bis 1 Std.

anthonius · 08. Juli 2017 · 0x hilfreich

Ein typischer Wasserwerfer hat heute ca. 9000 Liter Speichertank. Bei einer Pumpleistung von ca. 2200 Liter pro Minute (bei 15 Bar Förderdruck) kann so ein Gerät also ca. 4 bis 5 Minuten Wasser werfen bevor es nachgefüllt werden muss.

Ich bin zwar kein Experte, würde aber vermuten dass das Auffüllen an einen Hydranten erfolgen kann.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Wasserwerfer_9000

doern · 08. Juli 2017 · 0x hilfreich

Diese Wasserwerfer haben einen 35.000 Liter Tank. 

Wenn er mit voller Kraft und durchgehend sprüht ist der Tank nach ca. 3 Minuten leer.

Mit voller Kraft bedeutet aber schwerste bis Lebensgefährliche Verletzungen für den getroffenen, deshalb wird so gut wie nie mit voller Kraft gesprüht.

Außerdem wird dort immer nur Stoßweise gesprüht. 

So ein Tank dürfte dort, wenn man nach den Bildern im Fernsehen geht, ca. 1-1,5 Stunden halten bis nachgefüllt werden muss. Deshalb sind auch immer 2-3 solcher Fahruzeuge an einem Ort bei dem 2 sich abwechseln und der Dritte kommt erst dann zum Einsatz wenn er erste nachgefüllt werden muss.

Nachgefüllt werden kann der an jedem Hydranten welche, gerade in Großstädten, in jeder Straße mehrfach vorhanden sind, also kann er direkt vor Ort nachfüllen.

 

Diese Fahrzeuge brauchen auch nicht mehr Diesel als ein normaler LKW. Im gegenteil, da sie zu 90% stehen, brauchen die eher weniger

 
 

Schlaufuchs-Suche

 
Suchbegriff