Wie kann man gut abnehmen?

k481770 · 06. April 2016

Wer einmal mit den Schlankheitskuren begonnen hat, manövriert sich dadurch oft in eine Teufelskreis: Kaum hat die Diät Speckpölsterchen weggeschmolzen, und man isst wieder halbwegs normal, kommen die überflüssigen Kilos zurück – oft sogar noch mehr davon als vor der Diät. Die Ursache dafür ist der berüchtigte Jojo-Effekt. „Beim Fasten geht der Energiestoffwechsel erst mal drastisch nach unten. Isst man danach wieder normal, nimmt man rapide wieder zu, weil sich der Stoffwechsel nicht gleich umstellt“, erklärt Susanne Klaus, Professorin für Ernährung und Energiestoffwechsel an der Universität Potsdam. Besser als Diäten: Auf Dauer abnehmen, ohne zu hungern und ohne Kalorien zu zählen.

Antworten

porske · 31. Mai um 09:37 · 0x hilfreich

Mit viel Bewegung

melgarejo1975 · 26. Mai um 08:22 · 0x hilfreich

ich habe durch waight  watcher sehr viel abgenommen

joshua_0824 · 15. Februar um 05:20 · 0x hilfreich

Am besten zu vermeiden Junk-Lebensmittel und Softdrinks. Trinken Sie einfach nur Wasser und Bewegung täglich.

swinxx · 26. Januar um 19:38 · 0x hilfreich

Aus Erfahrungen bei anderen kann ich nur sagen: Weniger essen :)

 

Klingt blöd, ist aber so. Einen Speiseplan erstellen wo Speisen und Menge drauf ist (auch die kleinen Zwischendurchsnacks dazu) und genau dran halten...

ausiman1 · 30. August 2016 · 0x hilfreich

Also ich kann Reduxan empfehlen.

Echt lecker und man verliert ohne zu Hungern viele Kilos.

 

reduxan.de

Einfach mal anschauen.....

ArthurPendragon · 20. Juni 2016 · 0x hilfreich

weniger fett zu sich nehmen ( nicht mehr als 60gr ), abends keine Kohlenhydrate essen,

auf die alt bekannte ernährungs -/ lebensmittelpyramide zurück greifen und dementsprechend lebensmittel verzehren, viel trinken ( kaffee, tee, wasser ).

der jojo effeckt kommt daher, das du eine diät machst - danach aber wieder normal isst, statt deine ernährung umzustellen.

guck dir mal z.b nestle ernährungsstudio an, das ist kostenlos und hilft bei einer langfristigen ernährungs umstellung oder zu weight watchers gehen ( kostenpflichtig )

, hilft aber auch bei der ernährungsumstellung und du bist dort mit gleich gesinnten zusammen und kannst dich austauschen.

sternix · 17. Juni 2016 · 0x hilfreich

Am besten auf Süßkram verzichten bzw reduzieren. :)

Heidi1978 · 13. Juni 2016 · 0x hilfreich

Nur die Hälfte essen und öfter mal kleinere Mahlzeiten schwinden drin.

17August · 02. Juni 2016 · 0x hilfreich

An sich selbst glauben und nicht beim Essen Trinken und richtig kauen (für jeden Zahn einmal)

Doomkat · 31. Mai 2016 · 0x hilfreich

Eine Menge trinken.

Am besten nach jedem Bissen trinken, dann hat man ein Völlegefühl.

 

Morgens und Abends trinke ich eine heiße Zitrone mit Ingwer und Chili.

 

Zusammenreißen und Kalorien zählen :)

Trubatix · 04. Mai 2016 · 0x hilfreich

Für mich war und ist die beste Methode. Weniger Essen, dabei aber auf nichts wirklich verzichten, in Verbindung mit ausreichender Bewegung die Spaß macht. Ich nenne das für mich immer die Wirtshausdiät. In einem Speiselokal bekomme ich auch nur ein Teller mit Essen. Zu Hause mache ich es genauso. Kein Nachschlag!!! Dazu noch ein bißchen mehr Bewegung als sonst und schon purzeln die Kilos.

anthonius · 04. Mai 2016 · 0x hilfreich

Täglich eine bestimmte Zeit physisch aktiv sein ist sehr effektiv. Es kuss gar nicht richtiger Sport sein, oft hilft schon weenn man konsequent die Treppe nimmt statt Aufzug zu fahren, wenn möglich zu fuss gehen usw. So verbrennt man mehr Kalorien.

AS1 · 03. Mai 2016 · 0x hilfreich

Vernünftig ernähren - das bedeutet nicht Diät, sondern einfach wenig Süßkram. Viel und regelmässig Sport treiben, am besten Schwimmen. Das verbraucht Kalorien und baut Muskeln auf - die wiederum Kalorien verbrauchen.

Benial · 27. April 2016 · 0x hilfreich

Setze Dir doch ein schwieriges DenkAmbiente (z.B. eine Sache/Aufgabe die Du nicht gelöst hast und ernähre Dich dementsprechend für dasß "*Hochdenken*") dann kann es klappen, 

LG Benial :)*

E.Goldstein · 24. April 2016 · 1x hilfreich

Willensstärke - ohne geht es nicht und dafür gibt es keinen Ersatz.

k481770 · 10. April 2016 · 0x hilfreich

Ich war mal 6 wochen auf Abnehmkur. hatten Adipositas-Kurse. Gesundes Essen wie zum bsp. (Schnitzel ohne Panade) 5 mahlzeiten am Tag. Schwimmen, Sauna, Sport, Wandern. Es waren eine Vielzahl von abwechslungsreiche Aktivitäten. Habe dadurch stolze 9.9 Kg abgenommen :)

 

Habe zwar keine Probleme, nur noch seitdem leichtes übergewicht, halte es aber sehr gut bei.

ozycash · 10. April 2016 · 0x hilfreich

if you want to loose wirght and keep it off, first you need the right mindset, after that it is easy. sounds like you have not been ready to loose wieght yet.

Psssst · 10. April 2016 · 0x hilfreich

trennkost und viel sport...aus erfahrung das beste :)

pgiesecke · 07. April 2016 · 0x hilfreich

sich zusammen reissen

s125817 · 06. April 2016 · 0x hilfreich

Der Vorschlag mit der Blutspende ist der größte Blödsinn, den man hier schreiben kann, und gehört verboten. (Entschuldigung, bitte, aber anders kann man das nicht sagen.) Abgesehen von sämtlichen anderen medizinischen Gesichtspunkten (und Risiken!) hat eine Blutspende nicht das geringste mit einer sinnvollen Diät zu tun. Im Gegenteil muß man zur Vorbereitung und auch nach der Blutspende viel trinken und ausreichend essen, um keinen Kollaps oder andere Schäden zu riskieren. Damit ist jeder "Gewichtsverlust" durch die Blutspende (der ohnehin nicht eintritt) doppelt und dreifach ausgeglichen.

 

Aber zur Antwort auf die Frage: Regelmäßigkeit hilft mehr als eine Diät. Leichte Bewegung, Muskelaufbau (denn Muskeln verbrennen Kalorien), ausgewogene Ernährung. Was das im konkreten Fall bedeutet, sollte sich aber ein Fachmann/-frau, ggf. Arzt am lebenden Objekt anschauen. Eine Ferndiagnose ist wie immer vollkommen nutzlos und wird nur zu allgemeinen Tips führen.

porske · 06. April 2016 · 0x hilfreich

Wichtiger als alles Andere ist Bewegung uns Sport.

Ansonsten wirst du nie dauerhaft Abnehmen

Mehlwurmle · 06. April 2016 · 0x hilfreich

Wenn es nur kurzfristig sein soll, geht auch Blut spenden ;)

 

Ansonsten spricht man ja immer von dauerhafter Ernährungsumstellung.

 

Ausreichend Bewegung schadet aber auf jeden Fall auch nicht.

 

Am Ende des Tages ist es wichtig, dass du weniger Kalorien zu dir genommen hast, als dein Körper verbraucht.

 
 

Schlaufuchs-Suche

 
Suchbegriff