Wie kann ich Löwenzahn im Garten loswerden?

anthonius · 19. Mai 2016

Wir haben unzählige Löwenahnpflanzen im Garten. Ein paar sind ja ganz schön, aber wie kann ich ein paar loswerden? Ausstechen hilft kaum, die Triebe kommen immer wieder. Hat jemand ein Hausrezept? Bitte keine Pestizide.

 

Antworten

porske · 14. September 2016 · 0x hilfreich

Mit einem Bunsenbrenner geht das gut

DunklerLord · 16. Juni 2016 · 0x hilfreich

ich grab die bis zur wurzel unten raus

mevludin · 07. Juni 2016 · 0x hilfreich

Ob Unkraut im Beet oder im Rasen, Roundup sorgt für einen unkrautfreien Garten ...

Heidi1978 · 31. Mai 2016 · 0x hilfreich

Ausgraben geht, aber stehen lassen ist auch gut, denn es sind schöne Blumen.

rolse · 28. Mai 2016 · 0x hilfreich

Da hilft nur Ausstechen. Am besten mit viel Wurzel. Darauf achten, dass die Blüten keine Samen bilden. Vorher abmähen oder Ausstechen. Immer wieder ...

Oder stehen lassen und an der schönen Blüte freuen.

Psssst · 22. Mai 2016 · 0x hilfreich

ich grab die bis zur wurzel unten raus

17August · 22. Mai 2016 · 0x hilfreich

Ein Witz? Andere kaufen dies für viel Geld in der Apotheke. Die Blätter sind ein tolles Gemüse (kein Gormetkoch kommt ohne ihn aus), der Tee ist lecker und gesund!

Antwort: Aufessen!

bs12 · 20. Mai 2016 · 1x hilfreich

Kannst ja Salat draus machen, Löwenzahn ist essbar. Und die Bienen freut es auch, gibt dann Löwenzahnhonig beim Imker ;)

Shoppingqueen · 19. Mai 2016 · 0x hilfreich

Essig und Salz im Garten geht gar nicht! Auf versiegelten Flächen ist es sogar ausdrücklich verboten!

 

 

Wichtig ist, die Blütenköpfe abzuschneiden.

Und dann möglichst mit einem Unkrautstecher die ganze Wurzel und nicht nur ein Stück zu entfernen.

Den Löwenzahn auf keinen Fall in den Kompost geben, sondern zur Abfallannahmestelle bringen.

MarkMagNet · 19. Mai 2016 · 0x hilfreich

mit Essig oder Salz.

 

Kleiner artikel zu dem thema:

http://www.mein-gartenbuch.de/loewenzahn/

AS1 · 19. Mai 2016 · 0x hilfreich

Leider gibt es meines Wissens kein "Hausrezept", das man guten Gewissens empfehlen könnte. Leider hilft nur kontinuierliches Ausstechen und sauberes Vertikutieren und Neuansäen des Rasens im Frühjahr. Ganz wird man die Dinger nie los werden, denn durch die Luft kommen immer wieder neue Samen in den Garten, das kann man nicht ganz verhindern.

Mehlwurmle · 19. Mai 2016 · 0x hilfreich

Du könntest versuchen ein Kaninchen oder Meerschwein darauf anzusetzen (oder mehrere, je nach Intensität des Befalls).

Wanderfalke · 19. Mai 2016 · 0x hilfreich

Ohne Pestizide und Ausstechen bleibt ja fast nur noch Abbrennen. Allerdings ist Abbrennen gefährlich und nicht wirklich zu empfehlen. Dabei kann nämlich (im schlechtesten Fall) Garten und Haus mit verschwinden.

 
 

Schlaufuchs-Suche

 
Suchbegriff