Weshalb steigt der Bitcoin und verwandte Kryptowährungen im Wert an?

anthonius · 29. Mai um 12:16

Ich frage mich, ob hier noch die klassischen Ansätze von Angebot und Nachfrage gelten und wie eine Währung ohne hinterlegte Werte einen Eigenwert entwickeln kann. Hat da jemand eine gute Erklärung?

Antworten

Axxeva · 30. Mai um 09:00 · 0x hilfreich

Bitcoins können generiert werden - Jedoch erfordert das gewisse Vorgänge die sehr Hardwarelastig sind. Da sich das für die "normalen" Verbraucher nicht Lohnt (Hardware säuft mehr Strom als BTC rausspringen), gibt es nur wenige die BTC noch Minen. Somit sind wir bei Angebot und Nachfrage :)

Wuestengecko · 30. Mai um 07:34 · 0x hilfreich

Beim Kryptogeld gelten die Ansätze von Nachfrage und Angebot. Der Preis entwickelt sich wie beim normalen Geld. Ein Eigenwert entsteht aufgrund des Handels.

porske · 29. Mai um 16:44 · 0x hilfreich

Wenn mehr gekauft wird dann steigt der Wert. Wenn weniger gekauft wird als angeboten, dann sinkt der Preis, ist wie bei den Klammlosen

s125817 · 29. Mai um 14:09 · 0x hilfreich

Die klassischen Ansätze von Angebot, Nachfrage und Preis gelten.

 

Bitcoins u. a. Kryptowährungen haben sehr wohl einen Eigenwert. Wäre dies nicht so, würde kein Händler sie annehmen.

 

Bitcoins u. a. Kryptowährungen steht eine reale Wertschöpfung gegenüber. Die Rechenprozesse, die für ihre Erzeugung notwendig sind, sind als immaterielle Leistungen zu verstehen und damit wie beispielsweise auch Strom als Gut handelbar.

 

Und im übrigen fallen die Kurse auch - wie bei jeder anderen Währung, für die dieselben Marktgesetze gelten.

cliomathi · 29. Mai um 13:30 · 1x hilfreich

Bitcoins sind wie klamm lose. Der Unterschied besteht darin das Bitcoins nicht unendlich erzeugt werden wie die klamm lose. Daher steigt der Kurs solange die Nachfrage da ist.

 
 

Schlaufuchs-Suche

 
Suchbegriff