Wer zahlt den Gutschein für "Lieferdienste"?

DJBB · 08. Juli 2015

es gibt immerwieder 5€ gutscheine (wert varriert) für lieferfeld oder pizza.de

wer zahlt das wirklich? müssen die "lieferdienste" es selber bezahlen? wenn eine order eintrifft die über lieferheld oder pizza.de übermittelt wird bezahlen sie provision. Wer zahlt das also wirklich?

Antworten

MauriceSG · 09. Juli 2015 · 0x hilfreich

Das wird aus dem Werbebudget der Lieferdienste Bezahlt. Ich Bestelle z.B. immer über https://www.qipu.de und von da aus gehe Ich auf Pizza .de dadurch bekomme Ich bei Quipu 3% auf jede Bestellung Cashback und kann mir das ab 1,-Euro per Paypal auszahlen lassen.

Mehlwurmle · 09. Juli 2015 · 0x hilfreich

Im ersten Moment zahlt das erstmal der Betreiber der Plattform, also Lieferheld und Co. Meistens sind die Aktionen ja nur für Neukunden, so dass dies als Werbeaufwand bei denen steuerlich angerechnet werden kann.

Bei Aktionen, welche auch für Bestandskunden gelten, da werden die auch erstmal die Kosten tragen. Aber sei dir Gewiss, dass die sich das Geld über ihre Provisionen wieder von den Essens-Lieferanten reinholen. Da die dann auch was verdienen wollen, werden sie ihre Preise entsprechend gestalten. Ich habe mittlerweile schon öfter gesehen, dass solche Lieferanten dann damit werben, wenn du direkt vor Ort abholst sparst du xx %. Geld verdienen die dann trotzdem mehr daran, also vorher. Weniger Mehrwertsteuer und die gesparte Provision...

Das_Ding · 09. Juli 2015 · 0x hilfreich

Am ende zahlt der Kunde sowas immer

 
 

Schlaufuchs-Suche

 
Suchbegriff