Welches moderne Betriebssytem eignet sich für wirklich alte Computer?

andyfm · 19. August 2013

Auf meinem Siemens Nixdorf - Scenic Mobile (233 MHz / 196 MB RAM) läuft WinXP. Aber nicht sehr stabil und einen aktuellen Browser bzw. AntiVir/Firewall installieren geht garnicht. Nur bei Klamm klicken bringt das alte Gerät unter XP und dem standart IE8 an seine Grenzen. Android 4.3 x86 läuft schon mal nicht, weil der Prozessor nicht unterstützt wird. Welches OS / FreeOS ist zugleich modern und sparsam genug um stabil und sicher Surfen zu können.

 

Antworten

BitShock · 21. August 2013 · 1x hilfreich

Sehr alte Version wie hier schon vorgeschlagen wurde (zB Win98) würde ich nicht bevorzugen, vorallem wenn mit der Maschine noch ins Netz gegangen werden soll (keine Sicherheitspatches etc)

Es gibt eine Toolsammlung unter dem Namen HirenBootDisk - diese beinhaltet auch eine LiveXP mit sehr guter Hardwareunterstützung. Vielleicht kann man damit ja auch eine entsprechende Variante mal testen, ob sie lauffähig auf dem PC wäre.

 

Ansonsten gibt es immer schöne schlanke Linux-Dist. die auf kleine Hardware angepasst sind und trotzdem aktuell und supportet sind...

michardt · 21. August 2013 · 0x hilfreich

Versuche es mit Knoppix.

frlan · 20. August 2013 · 0x hilfreich

Für solche Anwedungsfälle ist wohl DSL (Damn Small Linux) ganz gut geeignet .. oder ein Abkömmling davon. Fürs surfen wird die Maschine aber defintiv nicht mehr reichen. JavaScript, HTML5 und CSS3 brauchen zu viel Rechenleistung. Dazu kommt noch der Stromverbrauch. Ein Raspberry Pi hat z.B. wesenltich mehr Rechenleistung, braucht wahrscheinlich 1/100 an Strom (<1W) und kostet ca. 35€.

KlimaPic · 20. August 2013 · 1x hilfreich

Ich würde eine schlanke Linux-Verion nutzen. Z.B. eine, die auch von einem USB-Stick gebootet werden kann.

maaaa · 20. August 2013 · 0x hilfreich

Fürs Surfen muss man eine Feststellung machen: Die Internetseiten sind anspruchsvoller geworden. Habe den Versuch mit einem Pentium III 666 MHz gemacht. Anfang der 2000er war das ein Spitzengerät, mit Windows 2000 auch schnell im Internet unterwegs. Habe ihn für meine Mutter letztes Jahr wieder fürs Internet flott gemacht und war entsetzt, wie langsam alles geht. Damals waren Internetseiten für Modem und ISDN optimiert, heute sind sie manchmal sogar größer als 1MB. Für bewegende Sachen hat man damals animierte GIFs verwendet, heute überall Flash. Und viel mehr Script-Sachen. Insofern fürchte ich, dass das Surfen mit einem Rechner dieser Generation immer weniger Spaß machen wird, auch wenn er viel Arbeitsspeicher mitbringt.

Arbeitsspeicher ist das nächste Thema: Das ursprüngliche Windows XP braucht lt. Verpackung 64MB. Ab SP2 sollte man nicht mehr unter 256MB anfangen...

 

Zur Frage: Ein Betriebssystem aus jener Zeit (Win98 / Win2000) oder etwas schlankes (Linux z.B. mit IceWM, kein KDE!)

D_Blade · 20. August 2013 · 1x hilfreich

Hmm, ich würds mit einer Linux-Distribution probieren.

Samaka · 19. August 2013 · 0x hilfreich

Je neuer ein Betriebssystem desdo mehr Ressourcen frisst es (stimmt zumindest bei MS 100%ig), für so einen Rechner, selbst wenn man die RAM aufstockt (was eigendlich recht günstig sein sollte), müßte man IHMO eher zurückgehen (WIN98) oder was durchaus gehen müßte wäre Linux. Das aber auch mit dem Einsatzgebiet des Rechner zusammen: surfen oder ein bisserl Textverarbeit geht schon, bei Spielen wird´s aber wohl eng, außer bei "Klassikern".

 
 

Schlaufuchs-Suche

 
Suchbegriff