Welchen Grund hat folgende Merkwürdigkeit der deutschen Grammatik?

Glaedr94 · 06. Juli 2014

Ich habe mir heute bei einem Ausflug zum See folgende Frage gestellt: Warum sagt man eigentlich "der DLRG", wenn es doch eine Abkürzung für die deutsche Lebensrettungsgesellschaft ist? Unterzieht schon der bloße Prozess des Abkürzens ein Nomen einer grammatikalischen Geschlechtsumwandlung? Oder gibt es dafür einen konkreten Grund?

 

Antworten

Alex.K · 19. November 2017 · 0x hilfreich

Hihihi... Naja, man sagt ja eben nicht "der DLRG" sondern "die DLRG". Es sei denn natürlich, man verwendet den Genitiv: "Er arbeitet bei der DLRG.", also nicht abgekürzt "... bei der deutschen Lebensrettungsgesellschaft."

anthonius · 29. März 2017 · 0x hilfreich

Ich hätte gedacht dass der korrekte Sprachgebrauch "Die DLRG" ist und nicht "Der DLRG". Ich denke da liegt der Fehler.

Zebroid · 07. Juli 2014 · 1x hilfreich

Warum "man" (wer auch immer "man" sein mag) von der DLRG spricht, weiß ich nicht. Die DLRG selbst bezeichnet sich jedenfalls auf ihrer Website als "Die DLRG" (siehe http://www.dlrg.de/die-dlrg.html).

Mashiva · 06. Juli 2014 · 0x hilfreich

Ich würde auf das Gleiche tippen wie silvioschumann, allerdings weil der DLRG durch einen (Bundes)Verband repräsentiert wird...

s125817 · 06. Juli 2014 · 1x hilfreich

Korrekt wäre eigentlich "die DLRG", da sich der Artikel ja auf den Teil "Gesellschaft" der Abkürzung bezieht. Eine mögliche Erklärung für das männliche "der" wäre die vollständige Bezeichnung "DLRG e. V." - eingetragener Verein. Damit würde sich der Artikel auf den "Verein" beziehen.

 
 

Schlaufuchs-Suche

 
Suchbegriff