Was versteht man unter sekundärem Ertrinken?

sibelkes · 12. Juni um 20:10

Menschen die einen Badeunfall überlebt haben ertrinken sekundär viele Tage später. Was ist denn darunter zu verstehen?

 

Antworten

delphin63 · 13. Juni um 17:51 · 0x hilfreich

Das liegt daran das Wasserablagerungen in der Lunge sind.

porske · 13. Juni um 13:05 · 0x hilfreich

Wenn die Lunge voll Wasser ist und man aber erst späterstirbt

tastenkoenig · 13. Juni um 11:58 · 0x hilfreich

Das ist kein besonders treffender Begriff, denn i.d.R. beschreibt er den Tod durch die nicht behandelten Folgen eines Badeunfalls, meist eine Lungenentzündung.

 

Dass man aufgrund einer eingeatmeten Wassermenge tatsächlich erst mit großer Zeitverzögerung im eigentlichen ertrinken könnte ist bisher nicht belegt.

 

Beim mdr wurde eine Kinderärztin dazu befragt: http://www.mdr.de/wissen/mensch-alltag/mythos-sekundaeres-ertrinken-100.html

Wuestengecko · 13. Juni um 07:35 · 0x hilfreich

"sekundär" wird in diesem Zusammenhang als "eine Folge von" gedeutet.

Es kann z.b. Wasser in die Lunge gekommen sein, die dort dann Entzündungen oder anderes ausgelöst hat.

 

"primär" wäre das direkte Ertrinken direkt im Wasser.

Andrew1302 · 12. Juni um 22:00 · 0x hilfreich

Geprägt durch eine Reihe von Fällen, wenn der Tod des Opfers herbeigeführt wurde einige Zeit später, nachdem er scheinbar erholt von den Folgen des Ertrinkens. In Tierversuchen wurde gezeigt, dass das eindringen in die Atemwege sogar kleine Mengen von Wasser führt zum Tod. Beim Menschen in solchen Fällen kann ein Lungenödem entwickeln.

faro · 12. Juni um 21:41 · 0x hilfreich

Wenn Wasser beim Baden in die Lunge gelangt, kann es später zu Entzündungen, Lungenschäden und schließlich zu Atemnot kommen. Das kommt selten vor, aber wenn dann kann man daran sterben.

 
 

Schlaufuchs-Suche

 
Suchbegriff