Was versteht man unter "Gnadenbrot"?

Wanderfalke · 24. November um 05:49

Was versteht man unter dem Begriff "Gnadenbrot"?

 

Beste Antwort

Bella · 26. November um 12:28 · 1x hilfreich
Beste Antwort

Normalerweise "verdient" sich ein Nutztier sein Brot, indem es Arbeit leistet... z.B. ein Pferd, das Bäume aus dem Wald zieht, beim Pflügen eingesetzt wird... usw...

 

Wenn das Tier zu alt/krank ist, dass es seinen Unterhalt, also quasi sein täglich Brot(Heu, Fleisch... was auch immer ;) ) , selbst "verdienen" kann, dann kann der Besitzer es entweder töten... oder ihm das Gnadenbrot geben.

 

Das bedeutet also er ist so gnädig und gibt dem Tier weiterhin, was es zum Leben braucht, auch wenn es ihm keinen Nutzen mehr bringt.  Das ist mit Gnadenbrot gemeint.

Antworten

Han.Scha · 26. November um 13:46 · 0x hilfreich

Da Tiere in der Regel kein Brot fressen, sind die angeführten Beiträge nur im übertragenem Sinne zu werten. Mit Gnadenbrot ist ursprünglich die Versorgung von nicht mehr arbeitsfähigem Personal (Knechte, Mägde) gemeint, die noch auf dem Bauernhof lebten, aber nicht mehr für ihren Lebensunterhalt arbeiten konnten und so auf die Gnade des Bauern/ Dienstherrn angewiesen waren.

Wanderfalke · 26. November um 12:35 · 0x hilfreich

Wieder was gelernt. Danke euch.

Bella · 26. November um 12:28 · 1x hilfreich
Beste Antwort

Normalerweise "verdient" sich ein Nutztier sein Brot, indem es Arbeit leistet... z.B. ein Pferd, das Bäume aus dem Wald zieht, beim Pflügen eingesetzt wird... usw...

 

Wenn das Tier zu alt/krank ist, dass es seinen Unterhalt, also quasi sein täglich Brot(Heu, Fleisch... was auch immer ;) ) , selbst "verdienen" kann, dann kann der Besitzer es entweder töten... oder ihm das Gnadenbrot geben.

 

Das bedeutet also er ist so gnädig und gibt dem Tier weiterhin, was es zum Leben braucht, auch wenn es ihm keinen Nutzen mehr bringt.  Das ist mit Gnadenbrot gemeint.

bs-alf · 24. November um 12:23 · 0x hilfreich

1. meist "Gnadenbrot erteilen": die Haltung eines alten nicht mehr leistungsfähigen Pferdes 2. Unterstützung eines nicht mehr arbeitsfähigen Menschen durch Almosen oder milde Gabe wegen Mitleids und auch aufgrund von früheren Leistungen

Roseausk · 24. November um 06:25 · 0x hilfreich

Wenn Arbeitstiere nicht mehr rentabel sind können sie auf einen Gnadenhof kommen und werden dort bis zu ihrem Ableben gepflegt und können noch eine schöne Zeit haben.

anthonius · 24. November um 05:59 · 0x hilfreich

Ich kenne den Begriff von der Pferdehaltung. Dort bedeutet es, dass man alte Pferde weiter hält und ernährt, obwohl man sie nicht mehr reiten kann.

 
 

Schlaufuchs-Suche

 
Suchbegriff