Was unterscheidet IPV4 von IPV6?

maik.zuck · 12. Juni um 00:08

Was macht eigentlich den Unterschied von IPV4 zu IPV6?

Antworten

Maczilla · 19. Juni um 14:26 · 0x hilfreich

Meine beiden Vorredner haben es ja schon gut erklärt. Vielleicht noch einmal zur Abrundung, um was es sich bei IPs überhaupt handelt:

 

"Das Internet Protocol Version 6 (IPv6) ist die neueste Version des Internetprotokolls (IP), dem Kommunikationsprotokoll, das ein Identifikations- und Lokalisierungssystem für Computer in Netzwerken bereitstellt und Datenströme über das Internet verteilt." (gefunden hier: https://www.only4gamers.de/bester-wlan-router/#tab-con-2)

 

Fand ich ganz gut als einfache und verständliche Erläuterung. Ich mag auch den Vergleich mit der Adresse deines Wohnhauses. Will man Dir ein "Päkchen" schicken, benötigt man Deine Adresse, welche aus Straße, Hausnummer und Wohnort (PLZ) besteht. Im Datenverkehr ist dies ähnlich, jedes "Datenpaket" benötigt eine "IP-Adresse", damit es am richtigen Ort ankommt. IPv6 begegnet hierbei, wie bereits erläutert, lediglich der gestiegenen Anzahl an Adressen.

 

VG

Mac

Mehlwurmle · 12. Juni um 19:30 · 0x hilfreich

Jedes Gerät direkt mit dem Internet verbundene Gerät braucht eine eigene IP-Adresse.

 

Da im Zuge vom "Internet der Dinge", deutlich mehr Geräte mit dem Internet verbunden werden sollen, reichen die unter IPv4 zur Verfügung stehenden Mengen nicht mehr aus. Daraufhin wurde IPv6 entwickelt, da es, wie vom Vorposter geschildert, deutlich mehr IP-Adressen bereitstellen kann.

s125817 · 12. Juni um 14:26 · 0x hilfreich

IPv4 stammt aus den Anfangstagen des Internet und ermöglicht eine Adressierung von 2^32 = 4.294.967.296 IP-Adressen. Die tatsächlich verfügbare Zahl sank aus verschiedenen Gründen noch ein gutes Stück auf etwa 3,7 Mia.

 

IPv4 wurde allgemein dezimal notiert und bestand aus vier Blöcken von 0-255, entsprechend 00-FF (hex).

 

Mit IPv6 können 2^128 = 340 Sextillionen Adressen angesprochen werden; der Adreßraum ist also um den Faktor 2^96 größer.

 

IPv6 wird für gewöhnlich hexadezimal notiert und besteht aus acht Blöcken von 0000-FFFF.

 

Zudem wird die Nutzung neuerer Technologien möglich, und es ergeben sich weitere Vorteile, zum Beispiel ökonomischer Natur.

 

Weiterführende und wesentlich umfassendere Information existieren, aber ich darf leider nicht sagen, daß sie bei Wikipedia zu finden sind. Also muß es bei dieser kurzen Zusammenfassung bleiben.

 
 

Schlaufuchs-Suche

 
Suchbegriff