Was ist sinnvoller beim Kraftsport?

pgiesecke · 05. Januar 2016

Was ist sinnvoller beim Kraftsport?

 

Viele Wiederholungen und wenig Gewicht 

oder viel Gewicht und wenig Wiederholungen?

 

Mfg

Antworten

AS1 · 25. Mai 2016 · 0x hilfreich

Das kommt auf dein Ziel an.

Schwerpunkt auf Kraftausdauer und Fettabbau: viele Wiederholungen und weniger Gewicht.

Schwerpunkt auf Muskelaufbau und Schnellkraft: wenig Wiederholungen und hohes Gewicht.

Man kann auch sinnvoll mischen: Bauch und Beine Kraftausdauer, Rücken, Brust und Arme Muskelaufbau.

Das Ganze unterstützt durch den entsprechenden Trainingsrhythmus: 1.Tag Bauch und Beine zum Warmmachen, dann Rücken und Bizeps. 2.Tag Bauch und Beine zum Warmmachen, dann Brust, Schulter und Trizeps, dann ein Tag Pause - und von vorne.

Am freien Tag zum Auslockern eine Ausdauersportart in Maßen betreiben: Schwimmen, Laufen, Radfahren.

user12354 · 21. Januar 2016 · 0x hilfreich

kommt drauf an was dein Ziel ist

viel Gewicht wenig Wiederholung ist nur zum aufbau gut .. steckt aber meist nicht viel dahinter

doern · 15. Januar 2016 · 0x hilfreich

Beides macht Sinn. Was für dich das richtige ist, musst du selbst rausfinden

DJBB · 15. Januar 2016 · 0x hilfreich

Was verstehst du unter Kraftsport?
Was ist dein Ziel?

dann erst kannst du solche Frage stellen

doern · 10. Januar 2016 · 0x hilfreich

Viele widerholungen sind zum langfristigen Aufbau von Muskeln immer besser als viel Gewicht.

Benial · 10. Januar 2016 · 0x hilfreich

Auf Langzeitkondition zu trainieren ist besser "!" Das heißt mit kleinen Gewichten Anfangen und dafür mäßig viele davon zu machen und dann zu steigern und vorher allerdings Radfahren oder / auch Laufband  meistern, vg und LG

Renemauer · 09. Januar 2016 · 0x hilfreich

viel gewicht wenig wiederhoungen

s125817 · 05. Januar 2016 · 1x hilfreich

Viele Wiederholungen trainieren die Ausdauer, viel Gewicht trainiert die Kraft. Ergo: Mit immer mehr Last die Zahl der Wiederholungen steigern. Dabei immer darauf achten, daß man nicht seicht trainiert, da der Körper erst reagiert, wenn er gefordert ist. Also ruhig mal an die Belastungsgrenzen gehen.

Besonderer Trick: Bewegungen langsam ausführen, da dadurch die Belastung in jeder Hinsicht steigt.

Und natürlich immer auf die zu trainierenden Muskelgruppen eingehen. Stützmuskulatur wie am Bauch muß anders trainiert werden als der Bizeps. Hier also lieber lange halten, als ständig zu wiederholen.

auron2008 · 05. Januar 2016 · 0x hilfreich

Wenn's dir um ausdauer geht, dann viele Wiederholungen mit weniger Gewicht. Geht's dir rein um die Kraft, dann viel Gewicht mit wenig Wiederholungen (10 - 15 , mehr sollte man nicht schaffen können).

Das sind zumindest meine Erfahrungen. 

Schwumpi · 05. Januar 2016 · 0x hilfreich

Viele Wiederholungen - Wenig Gewicht (Anfangen)

dann nach und nach das Verhältnis drehen

letztlich viele Wiederholung - hohes Gewicht.

 

So würde ich das machen ;)

 
 

Schlaufuchs-Suche

 
Suchbegriff