5€ / Woche mit Likes
 
 

Warum kriegt man einen Ohrwurm und wie geht er am schnellsten wieder weg?

jhonnyll · 04. September um 14:53

Ich schätze mal jeder kennt einen Ohrwurm, aber wie genau funktioniert das eigentlich und warum kann man es nicht kontrollieren?

Und wie kann man einen Ohrwurm am besten wieder vertreiben? (Außer durch einen anderen Ohrwurm)

 

Antworten

ctillinger · 05. September um 22:51 · 0x hilfreich

Eingängige Melodien und Rhythmen produzieren schnell mal einen Ohrwurm. Los wird man ihn am besten, indem man NICHT versucht, ihn loszuwerden. Sonst fokussiert das Gehirn weiterhin auf diese Sache. Einfach einer Beschäftigung nachgehen, der Ohrwurm ist da, mir doch egal, ich wasch jetzt das Geschirr ab oder checke meine E-Mails. Und irgendwann ist der Ohrwurm wieder weg.

69wolle · 05. September um 18:21 · 0x hilfreich

Einen "Ohrwurm" bekommt man, wenn dem Gehirn langweilig ist und das Lied entweder besonders gut gefällt oder tierisch nervt.

Abhilfe schafft man, indem man das Gehirn beschäftigt mit rechnen, lesen etc. aber auch Kaugummi kauen soll helfen. Im Durchschnitt dauert es aber 40 Minuten, bis man dieses "Tierchen" wiedere los ist.

Wuestengecko · 05. September um 11:18 · 0x hilfreich

Vermutlich meinst du den musikalischen "Ohrwurm"...

um es mal ganz einfach auszudrücken...

das Gehirn "liebt" Dinge, die es kennt und "mitsingen" kann, und es vervollständig das Lied solange bis es genug davon hat..

Um einen musikalischen Ohrwurm wieder aus dem Kopf zu bekommen hilft Ablenkung z.B. Zählen bis Hundert oder Singen eines anderen Liedes oder Kreuzworträtsel oder oder oder, Hauptsache das Gehirn wird beschäftigt, so dass es den Ohrwurm wieder "vergisst".

doern · 05. September um 09:33 · 0x hilfreich

Mit Ablenkung

ArsVivendi · 04. September um 17:48 · 0x hilfreich

Der Ohrwurm (Dermaptera) ist ein Fluginsekt und etwa 10 - 20 mm klein.

Er ernährt sich eigentlich von Pflanzenteilen. Sollte sich wirklich einer in deinen Gehörgang verirrt haben, so solltest du es vorsichtig mit Ausspülungen versuchen, das arme Tierchen zu entfernen - ggf. auch mit Hilfe eines HNO-Arztes.

Ansonsten ist es aber eher ein hilfreiches Tierchen, das sich gern pulverisieren lässt und so als Medizin gegen Ohrkrankheiten und schlechtes Gehör helfen soll.

Husky09 · 04. September um 17:31 · 1x hilfreich

Einen Ohrwurm bekommt man vor allem wegen der Kompaktheit eines Songs. Kurze und eingängige Melodien werden von unserem Gehirn sehr gut gespeichert und tauchen somit sehr oft wieder in unseren Gedanken auf. Ohrwürmer gehen nach einer gewissen Zeit natürlich wieder von selbst weg. Ein Trick wäre, sich ein anderes Lied oft anzuhören, sodass man das alte Lied vergisst.

Ein Ohrwurm verschwindet erst dann , wenn man ihn vergisst. Es ist wie beim Schluckauf. 

faro · 04. September um 15:46 · 0x hilfreich

Mit Hilfe eines Magnetresonanz-Scanners wurde untersucht, was im Gehirn passiert, wenn ein bekanntes Lied abgebrochen wird. Der auditorischen Assoziationskortex, der für das Verarbeiten von Geräuschen zuständig ist, zeigt eine starke Aktivität. Das Gehirn versucht das Lied weiter zu spielen aus Erinnerungen und es sei bei Liedern mit Text einfacher. Es geht das Gerücht um, dass der Geschmack von Zimt helfen soll. Das intensive Aroma von Zimt soll das Gehirn beschäftigen und somit einen der Ohrwurmauslöser bekämpfen.

tastenkoenig · 04. September um 15:04 · 0x hilfreich

Voraussetzung ist sicherlich eine gewisse Eingängigkeit der Melodie, die meist auch eher schlicht gehalten ist und keine zu komplexen Variationen durchläuft.

 

Loswerden geht am besten, in dem man seine Konzentration fordert, sei es durch Arbeiten, Lesen oder auch selbst Musizieren.

 
 

Schlaufuchs-Suche

 
Suchbegriff