Senkt ein Dimmer den Stromverbrauch?

julesxi · 22. Januar 2014

Wir haben eine 42 Watt Halogenlampe und dimmen diese auf etwa die Hälfte der Helligkeit. Sparen wir dabei Strom oder verheizt der Dimmer den Rest. Wenn nicht, wieviel Strom sparen wir?

 

Beste Antwort

Saba2k6 · 22. Januar 2014 · 4x hilfreich
Beste Antwort

Sofern der Dimmer nicht aus den 60er Jahren stammt (einfach mal in den Raum geworfen; die "neuen" Dimmer gibt es seit Jahrzehnten) spart ihr auf jeden Fall Strom. Wieviel kann man schlecht beurteilen, schließlich ist "Hälfte der Helligkeit" nicht besonders aussagekräftig und auch von Qualität, Alter, usw. der Lampe abhängig.

 

Aber rein zum Energiesparen taugt ein Dimmer ohnehin nichts. Wird das Licht gedimmt sinkt nämlich die Lichtausbeute üperproportional zum Verbrauch. Also z.B. die Lampe verbraucht zwar 25% weniger, die Lichtausbeute dagegen nimmt aber um 50% ab.

 

Sinnvoller ist es, gleich Leuchtmittel mit geringerem Verbrauch zu nehmen.

 

Grüßle

Antworten

Nilzzzzz · 04. Februar 2014 · 0x hilfreich

Ja er dimmt und lass dir von den anderen nichts einfügen wegen Halogenlampen (die sind die besten).

Naja die Hälfte von 42=21

Lg Nilzzzzz

Premium8 · 03. Februar 2014 · 0x hilfreich

Gründsätzlich ja, allerdings würde ich von Halogen-Birnen abraten.. Die Energie verpufft praktisch in der Wärmeerzeugung...

Wenn der Dimmer wirklich nur zur Reduktion des Strombedarfs eingesetzt wird solltet ihr euch überlegen auf LED Birnen umzusteigen..

 

Je nachdem ob Kronleuchter oder Deckenventilator mit Lichtfassungen oder sonstige Lichtquelle im Zimmer :-) sollte man überlegen ob man nicht doch darauf umsteigt wenn man es lieber etwas gedämpft wünscht empfehle ich LED Birnen in Kerzenform mit 90lm (lm ist die Lichtstärke/Helligkeit der Birne), benötigen im Schnitt knapp über 2Watt, sind nicht allzu hell und bieten Wohnatmosphäre :-)

 

Viele Grüße

Checker66 · 03. Februar 2014 · 0x hilfreich

Nein, denn die Leistung nimmt die Lampe ja auf, durch die entstehenden Temperaturen kannst du es sogar fühlen. Du kannst dabei real nichts sparen, allerdings hast du ganz einfach nur mehr Komfort.

Z3xHaZe · 25. Januar 2014 · 0x hilfreich

Ja tut er.

Funki7 · 23. Januar 2014 · 1x hilfreich

Ein Dimmer ist normalerweise eine Phasenanschnittssteuerung, es wird also etwas Strom eingespart. Aber Achtung: Der Wirkungsgrad ist bei weniger Strom schlechter.

Halber Strom = 1/4 der Helligkeit.

 

Funki 7

ARI88888 · 22. Januar 2014 · 0x hilfreich

Wenn die Lampe eine mit Stecker ist, kannst du es am Besten herausbekommen, wenn du ein Messgerät zwischenschaltest; d. h. du musst das Messgerät in die Steckdose stecken und die Lampe in die Steckdose des Messgerätes. Dieses zeigt dir dann den Stromverbrauch an. Bei uns in Düsseldorf kann man beim örtlichen Stromversorger (hier die Stadtwerke) solche Messgeräte kostenlos ausleihen.

schroeder1 · 22. Januar 2014 · 0x hilfreich

Nein. Gespart wird dabei nicht.

Saba2k6 · 22. Januar 2014 · 4x hilfreich
Beste Antwort

Sofern der Dimmer nicht aus den 60er Jahren stammt (einfach mal in den Raum geworfen; die "neuen" Dimmer gibt es seit Jahrzehnten) spart ihr auf jeden Fall Strom. Wieviel kann man schlecht beurteilen, schließlich ist "Hälfte der Helligkeit" nicht besonders aussagekräftig und auch von Qualität, Alter, usw. der Lampe abhängig.

 

Aber rein zum Energiesparen taugt ein Dimmer ohnehin nichts. Wird das Licht gedimmt sinkt nämlich die Lichtausbeute üperproportional zum Verbrauch. Also z.B. die Lampe verbraucht zwar 25% weniger, die Lichtausbeute dagegen nimmt aber um 50% ab.

 

Sinnvoller ist es, gleich Leuchtmittel mit geringerem Verbrauch zu nehmen.

 

Grüßle

 
 

Schlaufuchs-Suche

 
Suchbegriff