Krautfäule an Tomatenpflanze bekämpfen ohne Chemiekeule?

TrueStar · 30. August 2016

habe ein ziemliches problem, habe an meinen tomatenpflanzen plötzlich krautfäule am stengel an den ganzen schon recht großen tomaten zum glück noch nichts. Ich bin kein fan von der chemiekeule und würde sie niamals einsetzen im garten egal für was oder gegen wen. habe gegoogelt nur irgendwie schmeißt mir das www nur chemiebrühen raus. habe es jetzt milch eingesprüht und kupferdraht in die blattachsen gehängt. hat vielleicht jemand noch eine idee wie ich ich der sache herr werde, aus eigener erfahrung ? oder schon einmal nen guten wirksamen rat gehört? über antworten wäre ich echt dankbar ich habe zwischen 140-150 tomaten und wäre echt geschockt wenn die mir jetzt alle baden gehen.

 

Antworten

69wolle · 30. August 2016 · 1x hilfreich
  • Man kann Tomaten Braunfäule mit Kupfer bekämpfen. Die Kupfermittel (Kupferkalk) werden auf die Tomatenpflanzen gespritzt. Derlei Kupfer Spritzmittel sind beispielsweise in Gartencentern erhältlich.

  • Wer Tomaten Braunfäule nicht mit Kupferkalk bekämpfen will, kann alternativ auf natürliche Mittel zurückgreifen. Als biologisches Spritzmittel gegen Braunfäule hat sich Rhabarberbrühe oft bewährt. Dazu Rhabarber Blätter in Kochwasser ziehen lassen und kühlen lassen. Die kühle Brühe dann durch einen Filter schütten. Anschließend die klare Brühe auf alle Tomatenpflanzen spritzen.
s125817 · 30. August 2016 · 1x hilfreich

Eine Möglichkeit wäre, die Pflanzen mit Brennesselbrühe einzusprühen - ist ungiftig, stinkt bloß gehörig. Zweiter Nachteil: Es dauert sechs bis acht Wochen, bis die Brennesseln fertig vergoren sind. Brennesselblätter einfach in Wasser gären lassen, und diesen Sud dann auf die Pflanzen sprühen. Es gibt entsprechende Produkte auch als Pellets im Garten-/Baumarkt. Ob diese schneller gebrauchsfähig sind, weiß ich allerdings nicht.

 

Falls alles nichts hilft, wäre vielleicht folgende Empfehlung noch zu überdenken: Auch grüne Tomaten kann man ernten und beispielsweise einkochen.

 

Und damit es nicht gleich wieder passiert: An dieser Stelle sieben Jahre keine Tomaten pflanzen.

 

Viel Erfolg.

 
 

Schlaufuchs-Suche

 
Suchbegriff