Kann mir jemand Klarheit bei folgendem Problem geben?

Glaedr94 · 17. August 2014

Bei einem Gespräch mit Freunden habe ich kürzlich ein extrem großes Interesse an meinem Wissen über Hypnose festgestellt. Als dann noch erwähnt wurde, dass ich dieses Wissen auch praktisch anwenden kann, habe ich einer kurzen, aber von meinen Freunden begeistert angenommenen Demonstration zugestimmt.

 

Nun folgt aber mein Problem: Im Anschluss daran hatte ich die Idee, mithilfe von Flyern in der Umgebung meines Wohnortes nach Freiwilligen zu suchen. Eine kurze Recherche im Internet ergab jedoch, dass ich hierfür offenbar bereits einen Gewerbeschein bräuchte! Auch muss ich offenbar bei der Gestaltung des Textes der Flyer sehr vorsichtig sein, um nicht wegen Irreführung und Betrug belangt zu werden. Nun klingt das für mich sehr danach, als hätte ich hier etwas übersehen. Ich möchte meine Hypnose-Kenntnisse nicht gewerblich, sondern bloß in privatem Rahmen für interessierte Freiwillige anbieten!

 

Ich hoffe sehr, dass mir irgendjemand dabei helfen kann, die Situation zu klären, denn ich habe es sehr genossen, festzustellen, dass ich doch nicht völlig sinnlos mehrere Monate damit zugebracht habe, mich intensivst mit der Hypnose zu befassen, und noch dazu andere an meinem Wissen teilhaben lassen zu können.

Antworten

dbrasco777 · 02. Mai 2015 · 0x hilfreich

aus deiner Frage bzw. Beschreibung geht nicht hervor, dass du eine Hypnose-Ausbildung/Schulung gemacht hast. Mein Vorschlag wäre, jemanden aufzusuchen der dich ausbildet/schult.

vielleicht hast du ja ein/e Talent/Begabung dafür? Das kann gut sein. Aber ohne fachliches/ psychologisches Wissen solltest du die Finger von der praktischen Anwendung lassen und stattdessen lesen lesen lesen was das zeug hält

Glaedr94 · 19. August 2014 · 0x hilfreich

Eine Ausbildung bzw. ein Zertifikat, welches mir eine solche bescheinigt, hab ich nicht, weil man es in einigen Fällen ohnehin nicht als Kompetenznachweis anführen darf. Allerdings habe ich mein Wissen direkt von mehreren "Profis": Hypnotherapeuten aus dem Raum Bremen. Ich kenne somit die Risiken, die mit Hypnose einhergehen können.

 

Als ich diese damals fragte, meinten Sie, solange ich mich von medizinischen Anwendungen fernhielte, könnte ich privat Hypnose verwenden. Allerdings könnten sich seitdem die Gesetze hierfür gändert haben, daher die Frage.

 

Geld will ich nicht dafür nehmen. Es soll eine Möglichkeit sein, mich zusammen mit interessierten Freiwilligen mit meinem Hobby zu beschäftigen. Die Flyer sollen als ein Ersatz für die Mundpropaganda meines eher kleinen Freundeskreises dienen (bin kürzlich umgezogen und kenne hier noch kaum jemanden) und mit medizinischen Behandlungen werde ich darauf sicher nicht werben! Man soll schließlich nichts versprechen, was man nicht halten kann.

solidpm · 19. August 2014 · 1x hilfreich

In puncto Gewerbeschein solltest du vielleicht mal bei der IHK Beratung suchen. Die beraten eigentlich Existenzgründer, können aber dir aber sicher mehr zu den Auflagen sagen.

 

Ansonsten rate ich dir einen "professionellen" Hypnotiseur (das kann jemand aus dem Schaustellergewerbe sein, aber auch manche Psychologen und Zahnärzte) aufzusuchen  und frag einfach was man beachten muss, wenn du dein Vorhaben erläuterst.

 

Beachte bitte das Hypnose auch schädlich sein kann, solltest du Leute hypnotisieren lass dir vorher eine Haftungsfreistellung unterschreiben. 

 

Es spricht nichts gegen Flyer, darauf muss erkennbar sein, dass du nicht gewerblich tätig bis, dass du keine Zertifizierung/Abschluss hast, dass es keine medizinische Behandlung ist. Bei der Verteilung von Flyern im öffentlichen Raum (Straße) musst du eine Genehmigung vom Ordnungsamt haben, das kostet nicht allzuviel. In z.B. Einkaufzentren musst du den Eigentümer/Hausverwalter fragen ob du das darfst.

k435719 · 19. August 2014 · 0x hilfreich

ich hoffe du kennst die risiken einer hypnose oO. kenne einen der durch hobbyhypnose jetzt arge probs hat ... . du solltest auf jedenfall noch ne schulung machen. denn wer haftet wenn du zb mist baust. es gibt sehr viele sachen da zu beachten.

tastenkoenig · 18. August 2014 · 0x hilfreich

Nach meinem Gefühl ist kein Gewerbeschein notwendig, wenn man kein Geld nimmt. Aber das ist keine Sache, bei der man sich auf irgendwen im Internet verlässt.

 

Womit ich mich an Deiner Stelle aber auf jeden Fall vorher auseinandersetzen würde ist die Frage der Haftung.

Karl-Laschnikow · 18. August 2014 · 0x hilfreich

Wenn du kein Geld und oder Gage nimmst sondern reinweg und nur Hobbymässig das ganze betreibst, dann ist doch alles im grünen Bereich. 

 

Mit den Flyern würde ich lassen. Lass es über Mundpropaganda laufen. 

Das wird schon. 

 

Viel Erfolg und weiterhin viel Spaß bei der Sache. 

 

LG 

Karl 

Wanderfalke · 17. August 2014 · 0x hilfreich

Wenn Du auf der sicheren Seite sein möchtest, dann frage einen Anwalt nach den Gesetzen/Vorschriften dazu. Eine verbindliche Information kann und wird Dir hier niemand geben können/wollen.

 
 

Schlaufuchs-Suche

 
Suchbegriff