Kann man sich tot arbeiten?

Movicol · 21. August 2013

Liegt das am Schlafmangel und das man mehr Überstunden macht?

 

Antworten

k178788 · 26. August 2013 · 0x hilfreich

Ja, das kann durchaus passiern, wenn man zu viel arbeitet schläft man meistens weniger und der Körper steht srändig unter Stress, was zum Herzinfakt führen kann. Und dadurch kann man dann auch sterben. Das ist leider schon oft vorgekommen :(

Bermuda1921 · 22. August 2013 · 0x hilfreich

Ja kann man, passiert jeden Tag bzw. tausendefach ich Jahr.

Herzinfarkte aufgrund von übermässigen Stress durch die Arbeit ob man den dann Zuhause hat oder direkt auf der Arbeit ist egal, ursächlich ist es oft der Job.

Das hat die letzten Jahre extrem zugenommen so ist heute ein Burn Out anscheinend etwas völlig normales und wird einfach so hingenommen und von Managern, Politikern sogar eingefordert denn oft ist nur der ein guter Arbeiter der Überstunden macht die Arbeit mit Nachhause nimmt usw.

Politiker halten es für normal das beide Elternteile arbeiten gehen und Kinder im Kleinkindsalter in U3 Kindergärten abgeschoben werden und irgendwann am Abend nach dem auch oft geforderten Zweitjob zum schlafen wieder Nachhause kommen. 

unheil94 · 22. August 2013 · 1x hilfreich

Sicher. je weniger Schlaf man hat, desto anstrengender wird die Arbeit. Auch wenn man zu viele Überstunden macht, kann man irgendwann nicht mehr.

Sebastian · 21. August 2013 · 1x hilfreich

Ich denke wörlich tot arbeiten ist echt schwer (sofern man bis dahin körperlich gesund ist) 

 

Denk mal du beziehst dich auf den Praktikanten in London, der hats wohl tatsächlich geschafft, aber das war dann wohl ne Kombination aus zu wenig Schlaf, ungenügendem Essen und dadurch allgemeine Schwächung.

 
 

Schlaufuchs-Suche

 
Suchbegriff