5€ / Woche mit Likes
 
 

Kann man ein Fahrrad kaufen, um Akkus zu ...?

nalfi · 31. Juli 2014

Kann man ein Fahrrad kaufen womit man Batterien füllen kann,

um diesen Strom zu verkaufen?

Ich denke man weiß was ich meine. So eine Konstruktion mit der man quasie durch Fahrrad fahren eine Akkubatterie (sowas wie eine Autobatterie ) füllen kann?

 

Antworten

anthonius · 29. März um 09:24 · 0x hilfreich

Ich fände es wäre auch eine gute Idee, mit dem Fahrad den Fernseher anzutreiben. Dann werden die Laute richtig fit, weil die Motiatio stimmt :-)

Schloesser33 · 02. August 2014 · 0x hilfreich

@nalfi, NACHTRAG:

 

STATIONÄRE MÖGLICHKEITEN:

 

http://www.k-tor.com/faq/

http://windstreampower.com/products-page/human-power-generator/human-power-generator-and-12v-dc-educational-light-box-system/

http://www.sz-wholesaler.com/p/505/532-1/human-power-pedal-generator-sdhg-300-159018.html

 

FÜR UNTERWEGS:

http://blog.nurturenatureproject.com/2011/04/05/3-very-cool-ways-to-use-human-power-to-generate-electricity-generate-watts/

Schloesser33 · 02. August 2014 · 0x hilfreich

@nalfi, wie willst Du das denn verkaufen, und vor allem an wen?

Dein Energieversorger ist bei der geringen Leistung nicht verpflichtet Dir den Strom abzukaufen.

Selbst wenn er das tun würde hättest Du auser Kosten nichts davon.

Folgende Kosten würden anfallen:

Anderer Zähler der jeden Monat extra Geld kostet

Gewerbeanmeldung

Einspeisewechserichter

und nicht zu vergessen, Batterie, Laderegler und "Dynamo"

 

und nun rechne mal was Du in der Lage bist in die Batterie "einzuspeisen"

Ein normaler Radfahrer tut sich schwer eine Leistung von 150 Watt über mehrere Stunden hinweg zu "erzeugen".

Nun musst Du aber auch noch das Gewicht der Batterie bedenken und nicht vergessen die "Umwandlungsverluste" und die Selbstentladung.

Was übrig bleibt ist also sehr wenig.

Alleine von der Kostenseite her lohnt sich das nicht, ganz zu schweigen von dem ganzem Papierkram.

Sinnvoller wäre es auf den verkauf zu verzichten und den Strom selbst zu verbrauchen, aber auch hier werden die Kosten sich nicht rechnen.

nalfi · 01. August 2014 · 0x hilfreich

das was ich hier lese ist schondmal nicht schlecht ^^ jetzt die frage wieso probleme mit verkauf ?

lentando · 01. August 2014 · 0x hilfreich

Ja, man kann an einen Fahrraddynamo einen Akku anschließen. Es werden auch Fahrrad-Dynamo-Ladegeräte für Smartphones verkauft.

Informier dich mal, welche Arten von Fahrraddynamos es gibt (Reifen, Speichen, Naben).

Und dann gehe mal der Frage nach, wie viel Strom da überhaupt erzeugt wird. Dann kannst du überschlagen, wie groß der Akku sein muss, den du an einem Tag "vollfahren" kannst.

Schloesser33 · 01. August 2014 · 0x hilfreich

ein klares JAIN :)

 

google mal nach "human power"

von der Technik her ist es machbar einen Akku zu laden.

Das problem ist der Verkauf.

Karl-Laschnikow · 01. August 2014 · 0x hilfreich

Na klar geht das. Und wenn du immer fleißig strampelst, kannst du sogar deine eigenen Stadtwerke betreiben. 

 

Viel Erfolg und liebe grüße... 

 

Karl 

 
 

Schlaufuchs-Suche

 
Suchbegriff