Ist Hitzefrei im Büro möglich?

K148470 · 23. Juni um 11:09

Ist Hitzefrei im Büro ab 30 Grad Aussentemperatur möglich?

Antworten

sibelkes · 13. Juli um 00:31 · 0x hilfreich

Ja das ist möglich , wenn die Arbeitsaufgabe nicht in Gefahr ist

aigeus · 02. Juli um 16:32 · 0x hilfreich

Kann ich mir nicht vorstellen. Wäre auch meiner Meinung nach nicht in Ordnung. Vorallem dann nicht wenn sich das nur (wie in der Frage) auf ein Büro beziehen sollte. Was ist denn mit denen die Körperlich in irgendwelchen Hallen oder auf Baustellen arbeiten. Die leiden unter der Hitze doch viel mehr wie jemand der seinen Tag am Schreibtisch verbringt.

karl.stein · 02. Juli um 05:28 · 0x hilfreich

Ja das ist nach Rücksprache mit dem Chef möglich , wenn dadurch die Arbeitsaufgabe  nicht gefährdet wird. Die betreffende Zeit muss aber anderweitig nachgeholt werden. Es ist nicht so wie bei den Schülern.

melgarejo1975 · 27. Juni um 11:29 · 0x hilfreich

nein leider nicht....

maik.zuck · 26. Juni um 22:18 · 0x hilfreich

Im Zusammenhang mit dem Arbeitsschutz ist bei solchen tropischen Temperaturen auch der Arbeitgeber in der Pflicht. Allerdings nicht mit Dienstausfall , so wie es in der Schule bei "Hitzefrei" der Fall ist.

Wuestengecko · 26. Juni um 08:13 · 0x hilfreich

gesetzlich geregelt ist Hitzefrei im Büro nicht, aber evtl. kann man mit Chef absprechen, was möglich ist, z.b. Getränkepausen usw.

k475977 · 25. Juni um 15:10 · 0x hilfreich

Ist mir auch nicht bekannt aber der Arbeitgeber muss für ausreichent Getränke sorgen.

tweety1987 · 25. Juni um 13:53 · 0x hilfreich

das thema hatten wir auch erst, selbst hitzefrei in schulen is bundesland und schulen abhänig. und arbeitgeber is auch nicht verpflichte auf hitze einzugehen.

allerdings ja auch logisch, weil im krankenhausoder in pflege kann man auch nicht sagen, dass ma geht.... die kranken oder zu pflegenden personen stehen sonst auch doof da

doern · 25. Juni um 09:14 · 0x hilfreich

Nein ein Hitzefrei wie man es aus der Schule kennt ist nicht möglich.

faro · 23. Juni um 15:54 · 0x hilfreich

Der Arbeitgeber muss laut Arbeitsstättenverordnung dafür sorgen, dass Schutzmaßnahmen durchgeführt werden, wenn die Raumtemperatur zu hoch ist. Wenn der Arbeitgeber keine Schutzmaßnahmen einleitet und die Temperatur ein Risiko für die Gesungheit darstellt, darf man die Arbeit niederlegen. Leider ist aber keine Temperatur genannt, sodass man die Situation auch falsch einschätzen kann. Das kann dann zu Entgeldverlust oder sogar Kündigung führen. Wenn man vom Arbeitgeber keine Unterstützung bekommt sollte man sich erstmal an den zuständigen Arbeitsschutzamt wenden.

crochunter · 23. Juni um 12:47 · 0x hilfreich

Ein generelles Hitzefrei gibt es anders als bei Schulen für Büros nicht. Laut Arbeitsstättenrichtlinie sollen die Temperaturen in Arbeitsräumen 26℃ nicht überschreiten, ab ca 30° Grad Innentemperatur muss der Arbeitgeber handeln und z.B einen anderen Arbeitsplatz zur Verfügung stellen oder Mittel bereitstellen um die Raumluft zu kühlen. Bis 35° Grad sind in Ausnahmefällen dennoch zumutbar, z.B. bei heißen Sommertagen. Einfach gehen geht also nicht. Am besten ist es immer mit dem Chef zu sprechen. 

 
 

Schlaufuchs-Suche

 
Suchbegriff