5€ / Woche mit Likes
 
 

Ist der Schlaf vor Mitternacht der Gesündeste?

sibelkes · 15. April um 06:08

Man sagt , dass der Schlaf vor Mitternacht der Gesündeste ist. Stimmt das oder ist das eine überholte Spruchweisheit aus alten Zeiten?

 

Antworten

anthonius · 16. April um 13:34 · 0x hilfreich

Welche Zeit für den Schaf am wichtigsten ist liegt am Schlafrythmus. Es gibt (unter anderem) die sogenannten Nachtigallen und Lerchen, also Frühaufsteher und Langschläfer. Der Typ scheint genetisch festgelegt und ist nicht trainierbar.

maik.zuck · 16. April um 07:29 · 0x hilfreich

Das ist sicher noch ein Überbleibsel aus der Zeit als die Menschen noch im Morgengrauen aufstehen mussten und deshalb früh schlafen gingen.

X-Reaper · 16. April um 00:02 · 0x hilfreich

Der Mensch schläft besser je Dunkler die Umgebung ist, daher werden wir auch beu Dunkel heit viel schneller Müde.

s125817 · 15. April um 17:06 · 0x hilfreich

Da der Mensch von Natur aus (Biorhythmus) darauf eingestellt ist, nachts - bzw. bei Dunkelheit - zu schlafen, dürfte an der These doch etwas dran sein. Dann liegt die Tiefschlaf- und damit größte Erholungsphase nämlich tatsächlich vor Mitternacht. Nach etwa zwei Stunden setzen dann nämlich die REM-Schlafphasen mit Träumen und latenten Wachzuständen ein. Leider ist das in der heutigen Zeit, wo die Nacht zum Tag gemacht wird und die Sommerzeit noch eine Stunde zusätzlich vor Mitternacht Helligkeit beschert, kaum noch nachvollziehbar. Und wer legt sich schon wochenlang in ein Schlaflabor, bis sich der Körper wieder weit genug auf gesunden Schlaf umgestellt hat?

Mehlwurmle · 15. April um 11:10 · 0x hilfreich

Das ist ein Gerücht. Wichtig ist ausreichender und erholsamer Schlaf. Wann man dafür ins Bett geht ist da nebensächlich.

 

Man sollte nach Möglichkeit auf seinen Körper hören und ins Bett gehen, wenn die Signale kommen.

 
 

Schlaufuchs-Suche

 
Suchbegriff