In welchem Kindesalter sind Trotzanfälle am häufigsten?

anthonius · 13. April um 10:09

In welchem Kindesalter sind trotzanfälle am häufigsten? Weis das jemand?

 

Antworten

melgarejo1975 · 22. Mai um 14:25 · 0x hilfreich

ich würde sagen das ist unterschiedlich.. ab einem jahr auswährts..ca

Wuestengecko · 19. April um 09:01 · 0x hilfreich

Bereits Kleinkinder können Trotzanfälle bekommen... und es variert stark, wie sich diese Trotzanfälle äußern. Auch Erwachsene zeigen oft noch solch ein Verhalten. Insofern vermute ich, dass es kein "bestimmtes Alter" ist.

swinxx · 15. April um 18:44 · 0x hilfreich

Also hier etwas zu sagen das wirklich auf alle zutrifft ist nicht möglich. Meine Freundin unterrichtet auf einer Waldorf Schule und was ich aus ihren Erzählungen so mitbekomme variiert das stark. Ist halt so je nach Pubertät, die einen sind früher drin, die anderen später - trotzig werden sie aber definitiv wenn sie rein kommen :)

sibelkes · 14. April um 15:46 · 0x hilfreich

Das lässt sich gar nicht so pauschal beantworten. Meistens sind die Erscheinungen entwicklungs- und erbbedingt Selbst als Begleitsymphtome bei u.a. ADS , ADHS usw. spielt das eine entscheidende Rolle und müsste erstmal aus medizinischer und psychologischer Sicht abgeklopft werden.

Sophie2017 · 14. April um 14:08 · 0x hilfreich

Fängt schon mit 6 Jahren an und geht dann bis in das Alter rein, wo dann die Pupertät anfängt.

Emelyberti · 13. April um 13:37 · 0x hilfreich

Ich glaube eher im Vorschulalter,so ab 3 Jahre sind die Symptome auf den Boden werfen,plärren ohne Tränen,schreien bis kurz vorm platzen ohne einen nachvollziehbaren Anlass.Ab 8 ist dann ein anderes Trotzgebaren dran,so nach dem Motto,wenn ich das nicht bekomme,kannst du was erleben,mit treten und überschäumender Wut.Danach kommt die Pupertät mit Bockigkeit und seltsamen Anwandlungen.Und ab dann wird es meist ruhiger :(

porske · 13. April um 11:50 · 0x hilfreich

Ab 8 Jahren kann man sagen, so bis 16

 
 

Schlaufuchs-Suche

 
Suchbegriff