Gibt es in Deutschland eine Annahmegrenze für Kleingeld in den Geschäften?

kiritiano · 16. August um 23:37

Kann ich im Geschäft das unendlich viele Kleingeld meines Portmonees zum Bezahlen benutzen auch wenn sich dei Kassiererin dumm und dämlich dabei zählt?

 

Antworten

bleifrau · 21. August um 17:01 · 0x hilfreich

Da siehste mal - alle wissen Bescheid! Nur 1 schreibt von 50 €!!!! Das soll der sich mal real vorstellen - au Backe!

Für Brautschuhgeld o.ä. gibt es Münzwechsler bei den Banken. Willkommen in dieser Welt, in Real Life.

123Mrchill · 19. August um 16:33 · 0x hilfreich

50 stk müssten die annehmen ob sie sich dran halten glaub ich aber nicht ..

Hausmann83 · 19. August um 09:26 · 0x hilfreich

50 st.muss der nehmen,der rest bleibt ihm überlassen

Bonze66 · 19. August um 04:02 · 0x hilfreich

der handel muss max.Münzen annehmen alles darüber hinaus ist kulanz

ctillinger · 19. August um 01:55 · 0x hilfreich

Rechtlich ist das mit 50 Münzen limitiert; der Handel ist somit abgesichert, falls jemand tonnenweise Kleingeld anschleppen sollte. In der Praxis kommt das jedoch nicht allzu oft vor.

melgarejo1975 · 18. August um 12:40 · 0x hilfreich

Max. 50 euro in kleingeld und danach liegt es an dem gschäft..

Alex.K · 17. August um 22:02 · 0x hilfreich

Nein, das kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Das ist doch genau so Geld und hat seinen bestimmten Wert! Wie arrogant wäre es denn, wenn das dann jemand/ein Geschäft ablehnen würde... Ô.o

Aber gut, möglich wäre es natürlich. Die Sache ist wohl eher die, dass ich das nicht wirklich nachvollziehen kann. (noch nicht. Abwarten ;-) )

PfauDaniel1 · 17. August um 18:06 · 0x hilfreich

Die Münzen dürfen 50 bis 60 Münzen nicht über schreiten es liegt aber an den Laden sie können das drüber annehmen müssen das aber nicht

Wuestengecko · 17. August um 11:23 · 0x hilfreich

maximal 50 Münzen dürfen es sein... alles darüber hinaus dürfen Geschäfte verweigern.

 

allenfalls aus Kulanzgründen nehmen einige Geschäfte auch mehr als 50 Münzen, z.b. wenn Brautschuhe mit Kupfergeld bezahlt wird.

safranes · 17. August um 08:52 · 0x hilfreich

50 Münzen maximal jeglichen Coleurs werden angenommen und was darüber ist kann verweigeret werden. Schon allein der Gedanke dass ich an der ,beispielsweise ,Supermarktkasse stehe und vor mir zahlt jemand 50€ in Kleingeld und es kommt dadurch zum Stau,würde mich zur Weissglut bringen.

Husky09 · 17. August um 08:26 · 0x hilfreich

 Es müssen bei einer einzelnen Zahlung nur maximal 50 Münzen entgegen genommen werden.

doern · 17. August um 08:25 · 0x hilfreich

Bei mehr als 50 Münzen dürfen Geschäfte ablehnen

Mehlwurmle · 17. August um 07:18 · 1x hilfreich

Nicht nur der Handel, sondern auch alle anderen Stellen können sich auf das deutsche Münzgesetz §3 berufen.

 

Dort ist explizit aufgeführt, dass niemand mehr als 50 Münzen annehmen muss.

 

Einzige Ausnahme ist die Deutsche Bundesbank mit ihren Filialen (Landeszentralbanken), dort müssen Münzen in unbegrenzter Menge angenommen werden.

 

Hier der Link zum entsprechenden Gesetz:

http://www.gesetze-im-internet.de/m_nzg_2002/

tastenkoenig · 16. August um 23:57 · 0x hilfreich

Der Einzelhandel muss maximal 50 Münzen akzeptieren. Grundlage ist eine EU-Verordnung. Darüber hinaus steht es dem Händler theoretisch frei, einen Kunden abzulehnen. Ob letzteres allerdings im Ermessen des Kassenpersonals liegt, ist zu beweifeln.

 
 

Schlaufuchs-Suche

 
Suchbegriff