Gibt es in der Zukunft nur noch Elektroautos?

Movicol · 18. August 2013

Oder wird es noch Benzin-, Gasautos, usw. geben?

 

Beste Antwort

daric · 18. August 2013 · 1x hilfreich
Beste Antwort

In 50-100 Jahren werden unsere fossilen Brennstoffe zur neige gehen, bis dahin wird uns (bzw. unseren Kindern u. Enkelkindern) etwas anderes einfallen müssen.

 

Heute sind Elektroautos noch unwirtschaftlich, einfach weil sie zu teuer sind. Dies muß sich sicher ändern, dabei muß auch ein Umdenken der Automobilindustrie sowie deren Kunden (uns!) stattfinden, denn es kann nicht sein das ein Individualfahrzeug 1-2 Tonnen wiegt, für einen Elektroantrieb ist das einfach völlig unsinnig. Da muß man beim Komfort einfach Abstriche machen und dies auch akzeptieren.

 

Zudem sollten Elektroautos serienmäßig mit Solarmodulen auf nutzbaren Flächen (Dach z.B.) ausgestattet werden um sowohl die Effizienz zu steigern, als auch ungenutzte Stunden mit Tageslicht für die Energiegewinnung zu nutzen.

 

Als Stadtautos für Kurzstrecken könnte man kleine leichte Fahrzeuge konstruieren, für längere Strecken wäre ein Antrieb mit Wasserstoff denkbar, wobei die Herstellung sehr energieaufwändig ist, diese Energie muß natürlich klimaneutral erzeugt werden, sonst drehen wir uns im Kreis.

Antworten

doern · 13. Mai um 11:09 · 0x hilfreich

Nein, es werden sicher andere Techniken kommen

anthonius · 07. März um 09:54 · 0x hilfreich

Ja, da hat es schon viel Frtschritt gegeben. Aber bevor es nur noch Elektroautos gibt muss noch viel Infrastruktur (Ladestationen) gebaut werden.

daric · 18. August 2013 · 1x hilfreich
Beste Antwort

In 50-100 Jahren werden unsere fossilen Brennstoffe zur neige gehen, bis dahin wird uns (bzw. unseren Kindern u. Enkelkindern) etwas anderes einfallen müssen.

 

Heute sind Elektroautos noch unwirtschaftlich, einfach weil sie zu teuer sind. Dies muß sich sicher ändern, dabei muß auch ein Umdenken der Automobilindustrie sowie deren Kunden (uns!) stattfinden, denn es kann nicht sein das ein Individualfahrzeug 1-2 Tonnen wiegt, für einen Elektroantrieb ist das einfach völlig unsinnig. Da muß man beim Komfort einfach Abstriche machen und dies auch akzeptieren.

 

Zudem sollten Elektroautos serienmäßig mit Solarmodulen auf nutzbaren Flächen (Dach z.B.) ausgestattet werden um sowohl die Effizienz zu steigern, als auch ungenutzte Stunden mit Tageslicht für die Energiegewinnung zu nutzen.

 

Als Stadtautos für Kurzstrecken könnte man kleine leichte Fahrzeuge konstruieren, für längere Strecken wäre ein Antrieb mit Wasserstoff denkbar, wobei die Herstellung sehr energieaufwändig ist, diese Energie muß natürlich klimaneutral erzeugt werden, sonst drehen wir uns im Kreis.

Lenz · 18. August 2013 · 1x hilfreich

Wir werden an den Tag kommen, wo die natürlichen Ressourcen am Ende sind. Es wird dann Antriebe geben, die mit alternativen zu Bezin, Diesel oder Erdgas laufen. Wäre die Lobby der Ölmultis nicht so groß, würden wir sicherlich bereits mit anderen Energiequellen unser Automobil fortbewegen können. Aber wirtschaftlich gesehen besteht kein Interesse vom Öl als Grundlage für den Treibstoff wegzukommen. Allein die Bundesregierung hat kein Interesse daran, da Sie an jedem verkauften Liter mitverdient.

 
 

Schlaufuchs-Suche

 
Suchbegriff