Gibt es eine doppelte Unendlichkeit?

Benial · 20. Juni 2016

Was meint Ihr , gibt es neben einer Unendlichkeit noch einer oben drauf ?

 

"schwierige Frage"    und Danke für Eure Antworten schönen Gruß Benial :-)***´´

 

Beste Antwort

DaPhreak · 20. Juni 2016 · 3x hilfreich
Beste Antwort

Weiß nicht was Du mit "doppelt" meinst, aber "einen oben drauf" gibt's schon. Man kann zwei Mengen die beide unendlich viele Elemente haben vergleichen und feststellen, welche von den beiden "mehr" Elemente hat, also salopp gesagt welches unendlich "größer" ist. Der bessere Begriff dafür ist Mächtigkeit.

 

Einfaches Beispiel: Es gibt unendlich viele natürliche Zahlen und auch unendlich viele relle Zahlen. Trotzdem kann man sehr wohl sagen, dass es mehr reelle Zahlen gibt, da man natürliche Zahlen abzählen kann, reelle Zahlen hingegen nicht (abzählbar unendlich vs. überabzählbar unendlich).

 

Das ganze lässt sich formalisieren und in eine Hierarchie packen, das wird durch die Kardinalzahlen abgebildet. Bei Interesse mal Mächtigkeit oder Kardinalzahlen nachschlagen, einer der Pioniere auf dem Gebiet war Georg Cantor.

Antworten

porske · 31. Mai um 09:27 · 0x hilfreich

Unendlich ist Unendlich. Ein Steigerung davon gibt es nicht mehr

DunklerLord · 23. Juni 2016 · 0x hilfreich

mehr als unendlich geht nicht

s125817 · 21. Juni 2016 · 0x hilfreich

Vielleicht hilft auch Einstein weiter. Seinem berühmten Zitat zufolge müßte die menschliche Dummheit ja sogar milliardenfach unendlich auftreten können.

(Bitte nicht auf irgend jemanden persönlich beziehen. Dies ist nur eine Interpretation des Ausspruches Einsteins.)

DaPhreak · 20. Juni 2016 · 3x hilfreich
Beste Antwort

Weiß nicht was Du mit "doppelt" meinst, aber "einen oben drauf" gibt's schon. Man kann zwei Mengen die beide unendlich viele Elemente haben vergleichen und feststellen, welche von den beiden "mehr" Elemente hat, also salopp gesagt welches unendlich "größer" ist. Der bessere Begriff dafür ist Mächtigkeit.

 

Einfaches Beispiel: Es gibt unendlich viele natürliche Zahlen und auch unendlich viele relle Zahlen. Trotzdem kann man sehr wohl sagen, dass es mehr reelle Zahlen gibt, da man natürliche Zahlen abzählen kann, reelle Zahlen hingegen nicht (abzählbar unendlich vs. überabzählbar unendlich).

 

Das ganze lässt sich formalisieren und in eine Hierarchie packen, das wird durch die Kardinalzahlen abgebildet. Bei Interesse mal Mächtigkeit oder Kardinalzahlen nachschlagen, einer der Pioniere auf dem Gebiet war Georg Cantor.

Benial · 20. Juni 2016 · 0x hilfreich

etwas nehmen wir "G" daß speziefisch gerade aus sich fortbewegt gibt es durch eine mehrfachkümmung aller Variablen des sich fortbewegenden "G" , durch die relative Raum und Zeit Krümmung der , durch im Einfluss nach Einstein alles sich im Gravitationsfeld befindet auch sekundare Positionen...

 

LG

s125817 · 20. Juni 2016 · 0x hilfreich

Über diese Frage zerbrechen sich die Philosophen und Mathematiker schon seit mehreren Jahrtausenden die Köpfe. Es ist nicht anzunehmen, daß die Klammgemeinde sie lösen wird. Vielleicht wird diese Frage auch unendlich lange ungelöst bleiben. Oder doppelt unendlich lange.

Mehlwurmle · 20. Juni 2016 · 0x hilfreich

Wenn etwas kein Ende hat, schließt das aus, dass dann noch was kommt. Einfach weil es faktisch kein danach geben kann.

Benial · 20. Juni 2016 · 0x hilfreich

Eine Unendlichkeit basiert in ersten hinsicht , aber auch darauf , daß ich erst annehmen muß es gibt kein danach , aber die Unendlichkeit ist doch unabrenzbar oder nicht im doppelten Sinne

 

LG

Mehlwurmle · 20. Juni 2016 · 0x hilfreich

Unendlichkeit bezeichnet etwas , worüber hinaus nichts mehr geht.

 

Aus dieser Sicht heraus würde ich ausschließen, dass es da noch etwas darüber hinaus gehendes gibt.

Benial · 20. Juni 2016 · 0x hilfreich

Über dem Ziel der "nächsten" unendlichen Periodensystematik der Raum und Zeit Abläufe X

glaube ich...

 

 

LG

klamm · 20. Juni 2016 · 0x hilfreich

Ab wo willst Du denn die 2. Unendlichkeit "addieren"? ;)

-> Nein.

 
 

Schlaufuchs-Suche

 
Suchbegriff