Gefahr von Legionellen vermeiden? Automatische Temperaturerhöhung?

k491 · 17. Februar 2014

Hallo,

 

ich habe den Warmwasserspeicher meiner Heizungsanlage auf 50°C eingestellt, da dies für uns ausreicht. Allerdings erhöhe ich die Temperatur mehrmals im Jahr für einige Tage auf 60°C um das Risiko einer Vermehrung von Legionellen im Trinkwasser zu minimieren.

 

Nun habe ich von einem schlauen Menschen gehört, dass moderne Heizungsanlagen automatisch in einem bestimmten Turnus die Temperatur kurzfristig auf 70°C erhöhen, vorwiegend nachts um der Gefahr des Verbrühens vorzubeugen.

 

Nur: Was ist eine "moderne" Heizungsanlage? Meine Buderus Logano G115 ist von 1999, also nicht mehr ganz taufrisch aber doch voll elektronisch gesteuert. In der Bedienungsanleitung finde ich nichts über so eine Funktion, allerdings beschränkt sich dieses Dokument auch eher auf den Kessel/Brenner und nicht auf die Steuerung.

 

Weiß da jemand genaueres ob es gäniger Standart ist, dass die Anlagen selbstständig die Temperaturen kurzfristig erhöhen? Dann könnte ich mir diese manuelle verstellerei ja sparen ;-)

Antworten

anthonius · 24. März um 08:04 · 0x hilfreich

Das manuelle Erhöhen auf 60° ist sicherer, wenn du nicht wirklich weisst ob die automatische Erhitzung stattfindet.

AS1 · 31. Mai 2016 · 0x hilfreich

Ich vermute, daß es sich um die Heizungsanlage eines Einfamilienhauses handelt. Dann ist die Legionellengefahr aufgrund des kleinen Volumens und häufigen Austausches des Wassers ohnehin gering. Mehrmals im Jahr auf 60 Grad erhöhen ist ok, um die letzte Sicherheit zu haben. Eine Anlage aus dem Jahr 1999 wird keine automatische Erhöhung auf 70 Grad haben.

McGuyver · 01. April 2014 · 0x hilfreich

Legionellen sind ab ca. 60°C tot. Die Sache mit dem Stehenden Wasser ist an sich unrelevant, da die meisten Heizungsanlagen eine Z-Pumpe (Zirkulationspumpe) besitzen. Wenn vorhanden, dann ist im Hauswassernetz jeweils vor den Warmwasserventilen für die Armaturen eine Ringleitung abgegriffen, wo die Z-Pumpe in regelmäßigen Abständen für ein paar Minuten das Warmwasser im Kreis durch das Warmwassernetz und auch durch den Warmwasserspeicher pumpt. Dadurch wird das Bilden von Legionellen in den Wasserleitungen verhindert. Ich hab meine Heizung auf Automatik stehen und als Sollwert 60°C Wassertemperatur eingestellt. Von dieser Funktion hab ich auch schon gehört, nur ab wann die zum Standard wurde weiss ich auch nicht.

Mensch63 · 17. Februar 2014 · 0x hilfreich

Wasser erhitzen ist schon hilfreich. Aber du hast zwischen Wasserspeicher und Auslaufventil und Wasserhahn stehendes Wasser. Die Firma Amway bietet einen Filter an, der 99,99 Prozent aller Keime und Erreger beseitigt. Er wird am Eckventil oder am Wasserhahn angeschlossen.

 
 

Schlaufuchs-Suche

 
Suchbegriff