Für was ist der Mensch nützlich?

Skurilius · 22. Juli 2015

Es heißt der Mensch ist die Krone der Schöpfung aber zu was ist er gut? In der Natur hat jedes Wesen seine Aufgaben, der Mensch kann wohl nicht dafür zuständig sein alles zu zerstören oder doch? Dann müsste man das machen was man mit "Schädlingen" eben so macht... für was ist Mensch nützlich?

Antworten

Palumbus · 14. Februar um 17:06 · 0x hilfreich

Der Mensch hat nur einen Zweck zu Erfüllen, seine Biologische Aufgabe nach zu kommen. Und zwar sich zu vermehren, wie alles andere Leben, auf der Erde.

k470474 · 01. Januar um 04:22 · 0x hilfreich

Der Mensch trägt im gegenteil, die verantwortung es zu schützen!

Boesesbambi · 25. Juli 2015 · 0x hilfreich

Der Mensch ist seit Anbeginn der Zeit, der König und die Krone über die Schöpfung.

Der Mensch geniesst die Natur in jeglicher Form, und hat eine Meinung und ein Erkennen 

über die Dinge.

s125817 · 23. Juli 2015 · 0x hilfreich

Niemand ist nutzlos, auch der Mensch nicht. Schlimmstenfalls kann er als schlechtes Beispiel dienen, falls irgendwann mal Außerirdische unseren Planeten besuchen und sehen: So nicht.

klab51 · 23. Juli 2015 · 3x hilfreich

Wie möchtest du "Nutzen" definieren?

Wenn du die Frage evolutionär betrachtest, stellt sich die Frage nach dem Nutzen kaum oder nur in einer Form: Lebewesen sind die Träger ihrer Gene und dienen diesen dazu, sich zu vermehren (Stichwort 'selfish gene'). Ein weiterer Aspekt von Nutzen mag sich dann durch die Koevolution ergeben, wenn zwei oder mehrere Arten miteinander interagieren und aufeinander angewiesen sind, z.B. die bestäubenden Insekten und die Blütenpflanzen.

Der Mensch ist im übrigen nicht das erste Lebewesen, welcher Lebensbedingungen auf unserer Erde ändert. Im Gegenteil, erdgeschichtlich haben viel einfachere Lebensformen viel gravierendere Änderungen bewirkt. Das Auftreten der sauerstofferzeugenden Photosynthese hat die Atmosphäre von einer reduzierenden in eine oxidierende verwandelt - und damit sind Organismen, welche keinen Sauerstoff vertragen, ausgestorben oder wurden in entsprechende Nischen verdrängt.

osnajo · 22. Juli 2015 · 3x hilfreich

sehr gute frage

ich sage gerne - "der mensch gehört nicht auf die erde - denn er macht alles kaputt"

 

ok - die zecke - hat eigentlich auch keinen nutzen -

aber -->

 

im gegensatz zum menschen , hat sie noch nicht für ein massenaussterben der arten gesorgt , was der mensch aber macht - zum teil sogar gezielt

 

was der mensch - in nur den letzten 100 jahren der erde angetan hat - ist in keinem verhältniss

 

beispiel : die komplette gatung der haie ist extrem gefährdet ---

und den hai gibt es schon seid ca. 400 millionen jahren -

hat somit eigentlich fast alles was dieser planet aushalten musste überlebt !!!

(zb. auch die dinos)

 

UND NU KOMMT DER MENSCH - UND DER BRAUCHT NUR KNAPP 100 JAHRE

 

es gibt viele filme - über heuschrecken szenarien 

-> kommen - fressen - weiterziehen, da alles kaputt bzw. weggefressen / verbraucht ist

so ist der mensch auch

nur das   - WIR - >>>   "unseren"    planeten -- zumindest noch nicht wirklich verlassen können

 

DENKT MAL DRÜBER NACH

 
 

Schlaufuchs-Suche

 
Suchbegriff