News
 

Zwölf Tote nach schweren Unwettern in Japan

Tokio (dts) - Bei schweren Unwettern sind in Japan mindestens zwölf Menschen getötet worden. Das berichtet die Nachrichtenagentur "Kyodo" unter Berufung auf die örtlichen Behörden. Die Menschen starben in den Präfekturen Hyogo und Okayama im Westen der Insel Honshu. Der Taifun "Etau" hatte sintflutartige Regenfälle mit sich gebracht, die Überschwemmungen und Erdrutsche auslösten. Besonders schwer betroffen war der Distrikt Sayo. Hier mussten mehr als 2.200 Menschen aus ihren Häusern evakuiert werden. Bereits gestern hatte der Taifun "Morakot" in Taiwan und China für Tod und Verwüstung gesorgt.
Japan / Unwetter
10.08.2009 · 07:40 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
07.12.2016(Heute)
06.12.2016(Gestern)
05.12.2016(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen