News
 

Zweites Opfer nach Schießerei an US-Schule gestorben

Washington (dpa) - Nach der Schießerei an einer High School im US-Staat Ohio ist ein zweites Opfer an seinen Verletzungen gestorben. Das berichteten der Sender CNN und andere US-Medien unter Berufung auf den Gerichtsmediziner. Demnach ist das Todesopfer ein 17-jähriger Schüler, nachdem gestern schon ein 16-Jähriger kurz nach den Schüssen in einem Krankenhaus gestorben war. Drei weitere Schüler im Alter von 16, 17 und 18 Jahren wurden verletzt. Ein Teenager hatte gestern in der Cafeteria der Schule das Feuer eröffnet. Er flüchtete zunächst, stellte sich dann aber wenig später der Polizei.

Kriminalität / Schulen / USA
28.02.2012 · 16:19 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen