News
 

Zweiter "Münchner Schläger" in die Schweiz abgeschoben

Bern (dts) - Benji D., einer der drei "Münchener Schläger", ist nach drei Jahren Haft in die Schweiz abgeschoben worden. Ein Sprecher der Münchner Staatsanwaltschaft bestätigte, dass der Abschiebungsprozess bereits Anfang Juli stattgefunden hat. Neben Ivan Z., der sich bereits seit März 2011 wieder in der Eidgenossenschaft befindet, ist Benji D. der zweite Schläger, der in sein Heimatland zurück durfte.

Nur noch Mike B., der als Haupttäter der Schlägerei gilt und zu einer Jugendstrafe von sieben Jahren verurteilt worden ist, sitzt noch in Deutschland im Gefängnis. Die drei Schweizer waren im Juni 2009 auf Klassenfahrt in München. Dabei kam es zu einer Prügelei, bei der sie fünf Männer zum Teil lebensgefährlich verletzt haben. Sie wurden wegen Mordversuchs und gefährlicher Körperverletzung zu unterschiedlichen Jugendhaftstrafen verurteilt.
Schweiz / Justiz / Gewalt
19.07.2012 · 12:35 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.05.2017(Heute)
29.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen