News
 

Zwei weitere EHEC-Tote

Hannover (dpa) - Nach zwei weiteren Todesfällen ist die Zahl der EHEC-Opfer in Niedersachsen auf zehn gestiegen. Zugleich wurde eine weitere Häufung von EHEC-Fällen nach einer Familienfeier im Landkreis Göttingen registriert, teilte das Gesundheitsministerium in Hannover am Donnerstag mit.

Fünf der rund 70 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet befänden sich im Krankenhaus. Beliefert worden war die Festgesellschaft von einer Catering-Firma aus dem Landkreis Kassel in Nordhessen. Auch dort seien Gäste der Familienfeier an EHEC erkrankt.

Ob der Caterer möglicherweise von dem als Auslöser der Epidemie in Verdacht stehendem Biohof mit Sprossen beliefert worden ist, sei noch unklar, sagte ein Ministeriumssprecher. Die Behörden in Hessen und Niedersachsen bündelten bei den Untersuchungen ihre Kräfte.

Am Mittwoch waren zwei EHEC-Infizierte aus dem Landkreis Harburg an der schweren Durchfallerkrankung gestorben. Dabei handele es sich um einen 68-Jährigen aus Neu Wulmstorf und eine 20-Jährige aus Buchholz. Der zusätzlich an einer Krebserkrankung leidende Mann war bereits am 3. Mai an EHEC erkrankt, die junge Frau starb neun Tage nach dem Ausbruch der Krankheit.

Gesundheit / Infektionen
09.06.2011 · 14:32 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen