News
 

Zwei Tote bei Busunglück nahe Hamburg

ReisebusunglückGroßansicht
Schwarzenbek (dpa) - Bei einem schweren Unglück mit einem polnischen Reisebus sind am Freitagmorgen auf der Autobahn 24 bei Schwarzenbek nahe Hamburg zwei Frauen ums Leben gekommen. Eine weitere Frau schwebte in Lebensgefahr, sechs Insassen wurden schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte.

Drei Menschen kamen mit leichten Verletzungen davon. Auf dem Weg nach Hamburg war der 32 Jahre alte Busfahrer am Steuer kurz eingeschlafen. Der Bus, in dem 20 Passagiere und zwei Fahrer saßen, war auf dem Weg nach Hamburg um 4.44 Uhr zwischen Schwarzenbek und Talkau von der Fahrbahn abgekommen, nach rechts umgekippt und in einen Graben gerutscht. Die beiden Frauen aus Polen starben noch an der Unfallstelle. Der Fahrer erlitt einen schweren Schock. Zunächst war die Polizei von 28 Insassen und 11 Verletzten ausgegangen.

Weil viele Verletzte keine Ausweispapiere bei sich hatten, war es für die Polizei schwierig, die vollständigen Personalien festzustellen. «Die Ermittlungen (...) werden noch über das Wochenende andauern», hieß es.

Nach dem Unfall waren mehr als 100 Einsatzkräfte an den Unglücksort geeilt. 17 Rettungswagen und 6 Streifenwagen der Polizei wurden dorthin beordert. Die Autobahn wurde an der Unfallstelle in Richtung Hamburg zunächst voll gesperrt. Gegen 9.00 Uhr wurde eine Fahrbahn wieder für den Verkehr freigegeben, kurz vor 12.00 Uhr auch die zweite.

Unfälle / Verkehr
26.06.2009 · 18:38 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.09.2016(Heute)
28.09.2016(Gestern)
27.09.2016(Di)
26.09.2016(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen