News
 

Zwei kleinere Briefbomben in Regierungsgebäuden bei Washington

Washington (dpa) - Zwei Explosionen in US-Regierungsgebäuden haben für Aufregung gesorgt. Es handelte sich allerdings um zwei kleinere Briefbomben, aus denen nach Angaben der Behörden nur «Stichflammen und Rauch» entwichen seien. Man gehe nicht von einem politischen Hintergrund aus: Hinter der Tat stecke wohl ein verärgerter Bürger. Zwei Poststellenmitarbeiter verbrannten sich nach Polizeiangaben beim Öffnen der Briefe leicht die Finger. Ernsthaft verletzt wurde niemand. Die Zwischenfälle ereigneten sich in Regierungsgebäuden in Hanover und Annapolis im US-Bundesstaat Maryland.

Explosionen / USA
07.01.2011 · 02:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen