News
 

Zwei Frühchen sterben im Klinikum Bremen-Mitte

Bremen (dpa) - Im Klinikum Bremen-Mitte sind in der Nacht zwei Frühchen an Blutvergiftung gestorben. Das sagte die Sprecherin der Gesundheitsbehörde, Karla Götz. Ob ein Zusammenhang mit den erneut aufgetretenen resistenten Keimen besteht, ist noch unklar. Weiteres soll in Kürze mitgeteilt werden. Vergangene Woche waren erneut multiresistente Darmkeime bei drei Frühchen auf der Station nachgewiesen worden. Im vergangenen Jahr waren drei Neugeborene an Infektionen mit den Bakterien gestorben und mehrere schwer erkrankt. Die Station war daraufhin geschlossen und umgebaut worden.

Krankenhäuser / Kinder / Notfälle
29.02.2012 · 12:54 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen