News
 

Zwei Dutzend Tote bei Gewalt zwischen Christen und Muslimen in Kairo

Kairo (dpa) - Bei Straßenkämpfen zwischen Christen, Soldaten und muslimischen Schlägertrupps sind in Kairo mindestens 26 Menschen getötet worden. Es waren die blutigsten Ausschreitungen seit den Massenprotesten, die im Februar zum Sturz von Präsident Husni Mubarak geführt hatten. Bei den Toten soll es sich um 22 christliche Zivilisten und 4 Soldaten handeln. Augenzeugen berichteten, die Gewalt habe in der Nacht begonnen, als Schlägertrupps Steine auf mehrere tausend christliche Demonstranten geworfen hätten.

Unruhen / Ägypten
10.10.2011 · 17:58 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen