News
 

Zwei Drittel mit Arbeit der FDP-Minister unzufrieden

Berlin (dts) - Nach den ersten 100 Tagen im Amt bekommen die fünf liberalen Minister von den Bundesbürgern ein schlechtes Zeugnis ausgestellt. In einer Forsa-Umfrage für das Magazin "Stern" waren mehr als zwei Drittel der Bundesbürger mit der Arbeit der FDP-Amtsinhaber unzufrieden. Am besten schneidet noch Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger ab, mit ihrer Arbeit sind 37 Prozent aller Bürger zufrieden. Mit Außenminister Westerwelle sind 35 Prozent zufrieden, mit Gesundheitsminister Philipp Rösler 27 Prozent, mit Wirtschaftsminister Rainer Brüderle 26 Prozent. Auf die größte Ablehnung stößt Dirk Niebel. Dem Entwicklungshilfeminister geben 85 Prozent der Bevölkerung eine schlechte Note.
DEU / Parteien
10.02.2010 · 08:09 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.05.2017(Heute)
22.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen