News
 

Zusatzbelastung der Atomkonzerne noch offen

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung und die Energiewirtschaft diskutieren weiter über längere AKW-Laufzeiten und eine mögliche Gegenleistung dafür. Bisher sei nichts entschieden, heißt es aus Regierungskreisen. Freiwillige Investitionen der Konzerne zur Förderung der Öko-Energien als Ausgleich für längere Laufzeiten sind bei Schwarz-Gelb nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa umstritten. Als denkbar gelte auch ein verpflichtender Beitrag.

Energie / Atom / Bundesregierung
27.08.2010 · 12:11 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen