News
 

Zukunft von Opel weiter ungewiss

Berlin (dts) - Nachdem gestern ein Treffen des Vizechefs von General Motors (GM), John Smith, und Vertretern der Bundesregierung ergebnislos blieb, ist die Zukunft von Opel weiterhin offen. Wirtschaftsminister Guttenberg zeigte sich jedoch optimistisch und sagte, GM sei weiter an einer "Investorenlösung" interessiert. Zuvor hatte es Berichte gegeben, dass der US-Automobilkonzern aus Detroit Opel doch nicht verkaufen wolle. Ein Vertreter von GM bestätigte gegenüber der Bundesregierung, dass zumindest ein Teil der Konzernspitze Opel im Unternehmen behalten wolle. Bisher war immer von einer Präferenz der US-Amerikaner für den Finanzinvestor RHJ die Rede gewesen. Die Bundesregierung hingegen favorisiert einen Verkauf an den österreichisch-kanadischen Autozulieferer Magna. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung sei die Bundesregierung inzwischen sogar zu einem Verkauf von Opel an RHJ bereit. Der Finanzinvestor müsse jedoch einen "strategischen Partner" aus der Automobilindustrie präsentieren. Für Freitag ist ein weiteres Treffen zwischen der Bundesregierung und GM-Vertretern geplant.
DEU / USA / Automobilindustrie
26.08.2009 · 09:42 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen