News
 

Zukunft von Müller-Brot wieder offen

Neufahrn (dpa) - Der von den Gläubigern der insolventen Großbäckerei Müller-Brot beschlossene Rückkauf des Unternehmens durch Multimillionär Klaus Ostendorf steht offenbar auf der Kippe. «Wir können nichts ausschließen», sagte der Sprecher des Insolvenzverwalters der Nachrichtenagentur dpa. Der Gläubigerausschuss trat erneut zusammen, um über die Zukunft der seit mehr als zwei Monaten wegen massiver Hygieneprobleme geschlossenen Brotfabrik in Neufahrn bei Freising zu beraten. Ostendorf will nur 400 der rund 700 Mitarbeiter sowie 151 der 230 Filialen übernehmen.

Lebensmittel
03.04.2012 · 15:32 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

Weitere Themen