News
 

Zug bleibt in Nordspanien im Schnee stecken

Madrid (dpa) - Ein Schnellzug ist am Sonntag im Norden Spaniens bei eisiger Kälte im Schnee steckengeblieben. Die 148 Fahrgäste mussten drei Stunden ohne Heizung in den Waggons ausharren.

Der Zug hatte sich auf der Strecke von der nordspanischen Hafenstadt Santander nach Madrid befunden. Wie die staatliche Bahngesellschaft Renfe mitteilte, war bei der Kleinstadt Reinosa in der Region Kantabrien die Stromversorgung unterbrochen, so dass der Zug stehenblieb und auch die Heizungen in den Waggons ausfielen.

In der Gegend herrschten Temperaturen von bis zu minus 13 Grad. Nach drei Stunden konnten die Fahrgäste in einen Ersatzzug umsteigen und bis in den Bahnhof von Reinosa gebracht werden. Von dort setzten sie die Fahrt mit Bussen fort.

Wetter / Verkehr / Bahn / Spanien
26.12.2010 · 13:15 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.09.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen