News
 

Zollkriminalamt will Hacker-Gruppe wegen "Datendiebstahls" anzeigen

Köln (dts) - Das Zollkriminalamt (ZKA) bereitet einen Strafantrag wegen Datendiebstahls gegen die Hacker vor, die vorigen Freitag im Internet große Mengen interner Daten aus einem Behördencomputer veröffentlicht haben. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe. Die entwendeten Daten stammen offenbar von einer Observationseinheit der Zollfahndung, die in Karlsruhe stationiert ist.

Sie wurden von einem Rechner kopiert, der nach ZKA-Angaben jedoch keine Verbindung zu vertraulichen Informationssystemen hatte. Veröffentlicht wurden unter anderem Rufnummern von Mobilfunkkarten sogenannter GPS-Tracker, kleiner Ortungsgeräte, die etwa in einem Fahrzeug versteckt werden und dessen Position an die Fahnder senden. Zu dem Datendiebstahl bekannte sich eine Hackergruppe namens "No-Name Crew", die beispielsweise Namen von Beamten sowie Angaben zu observierten Fahrzeugen ins Netz stellte. Deren "Leader" berief sich gegenüber dem "Spiegel" auf politische Motive. Unter dem Namen "Darkhammer" gab er in einem Chat-Interview an, "für die Rechte und die Freiheit der Bürger" zu kämpfen – und kündigte weitere Veröffentlichungen an.
DEU / Justiz / Internet / Kriminalität
09.07.2011 · 12:05 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen