News
 

Zollfahnder beschlagnahmen auf deutschen Flughäfen Triebwerke für russische Militärflugzeuge

Berlin (dts) - Zollfahnder haben auf zwei deutschen Flughäfen Triebwerke für russische Militärflugzeuge beschlagnahmt. Bei den Lieferungen aus Russland handelt es sich um Kriegswaffen, für die eine Transportgenehmigung fehlte, berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" vorab. Im rheinland-pfälzischen Hahn entdeckten Fahnder vier Triebwerke für den Seeaufklärer Tupolew Tu-142, der auch als U-Boot-Jäger eingesetzt wird.

Die Lieferung im Wert von 3,3 Millionen Dollar war für Indien bestimmt. In Leipzig stießen die Zöllner auf Strahlantriebe für Kampfflugzeuge vom Typ MiG-29 für die algerische Luftwaffe; die Triebwerke waren in Russland überholt worden. Aufgefallen waren die Lieferungen Zöllnern der Abteilung Sicherheitsrisikoanalyse im oberpfälzischen Weiden, die Anfang 2012 ihren Dienst aufgenommen hat. Sämtliche Anmeldungen von Waren, die über deutschen Boden in die EU gelangen, werden von der Abteilung auf Gefahrenquellen wie Waffen oder Krankheitserreger untersucht.
Vermischtes / DEU / Luftfahrt / Kriminalität
12.08.2012 · 08:21 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.07.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen