News
 

Zitate zum neuen Vertrag für Bundestrainer Löw

Hamburg (dpa) - Die Kommenetare auf die Vertragsverlängerung von Bundestrainer Joachim Löw fallen überwiegend positiv aus:

Joachim Löw (Bundestrainer): «Ich persönlich mit meinem Team und natürlich auch mit Oliver Bierhoff, freuen uns sehr auf diese weitere Zusammenarbeit mit dem DFB und natürlich auch mit der Mannschaft. Ich denke, wir haben alle sehr, sehr viel Spaß gehabt bei dieser WM mit unseren Spielern und freuen uns auf die kommenden Aufgaben. (...) Ich habe einen Teil der Mannschaft per SMS informiert.»

Theo Zwanziger (DFB-Präsident): «Ich denke, damit haben wir eine ausgezeichnete Grundlage für unser wichtigstes Aufgabenfeld erreicht. Wir haben junge, talentierte Spieler, die sich bei diesem Turnier in den letzten Wochen, schon zum Teil in die Weltklasse gespielt haben. Wir haben eine ausgezeichnete Nachwuchsförderung, und wir haben den Bundestrainer, der zu dieser Mannschaft passt. Ich möchte Jogi Löw ganz herzlich danken, für die sehr unkomplizierten Gesprächen, die wir nach der kurzen Auszeit nach der WM schnell aufgenommen haben.»

Oliver Bierhoff (Nationalteammanager) «Für uns war es auch wichtig, diese junge Mannschaft, die bei der WM hervorragenden Fußball gespielt hat, weiter zu entwickeln, weiter zu führen. (...) Wir freuen uns riesig auf diese Aufgabe und wissen auch, dass wir dort wieder alle Möglichkeiten zur Verfügung gestellt bekommen vom DFB und auch von der Liga, die uns mit ihren Spielern unterstützt, um hier eine erfolgreiche Nationalmannschaft aufzustellen.»

Reinhard Rauball (Liga-Präsident): «Theo Zwanziger hat mich heute Vormittag informiert. Ich habe ihm zu dem Ergebnis der Verhandlungen gratuliert und erklärt, dass die Ligavertreter sowohl der Verlängerung mit dem Trainerstab und Oliver Bierhoff als auch den Vertragsinhalten vorbehaltlos zustimmen. Die Nationalmannschaft hat in Südafrika eine hervorragende Vorstellung abgeliefert und eine vielversprechende Zukunft vor sich. Von daher war es nur folgerichtig, in dieser Frage auf Kontinuität zu setzen.»

Christian Nerlinger (Sportdirektor FC Bayern): «Ich habe das nach der erfolgreichen WM schon erwartet. Es gibt schlimmere Posten als Nationaltrainer, auch wenn man die Lebensqualität einbezieht. Das bringt ja auch unser Trainer immer zum Ausdruck. Ich glaube, dass dort insgesamt hervorragend gearbeitet wird. Die Spieler gehen gerne zur Nationalmannschaft. Deswegen finde ich es sehr positiv, dass man eine Lösung gefunden hat, auch wenn es zwischenzeitlich nicht danach ausgesehen hat.»

Klaus Allofs (Geschäftsführer Werder Bremen): «Löw hat mich morgens angerufen. Das zeigt, dass die Zusammenarbeit gut ist. Guckt man sich die Art und Weise an, wie sich die Nationalmannschaft in Südafrika präsentiert hat, ist die Verlängerung die beste Lösung. Wer wie ich die WM hautnah erlebt hat, konnte spüren, dass im Trainerteam eine sehr gute Zusammenarbeit herrscht. Alles passt zueinander. Es ist eine sehr gute Entscheidung und auch sinnvoll, mit dem gesamten Stab inklusive Oliver Bierhoff zu verlängern.»

Thomas Schaaf (Trainer Werder Bremen): «Schön, dass er weitermacht. Wir haben eine tolle WM gespielt, deswegen ist die Verlängerung keine Überraschung. Löw macht einen guten Job, und da ist es klar, dass er diesen Posten weiter bekleiden will und wird.»

Felix Magath (Trainer FC Schalke 04): «Ich habe nach dieser Weltmeisterschaft nichts anderes erwartet. Das ist für alle Beteiligten die logischste und sinnvollste Lösung. Und für den deutschen Fußball das Beste.»

Hans-Joachim Watzke (Geschäftsführer Borussia Dortmund): «Der Überraschungseffekt für mich ist gleich null. Die Entscheidung ist folgerichtig. Löw hat starke Arbeit geleistet und ich bin auch der Meinung, dass der Job des Bundestrainers am besten zu ihm passt. Ich habe auch Oliver Bierhoff nicht so kritisch gesehen wie vielleicht andere in der Liga.»

Erwin Staudt (Präsident VfB Stuttgart): «Ich freue mich, dass Joachim Löw sich entschieden hat, weiter zu machen. Diese Konstellation war bisher sehr erfolgreich. Jetzt sind alle Voraussetzungen gegeben, dass dies auch so bleibt.»

Jörn Wolf (Pressesprecher Hamburger SV): «Jeder hat gesehen, dass Joachim Löw mit der Mannschaft eine exzellente Arbeit gemacht hat. Das ganze Fußball-Volk hat sich gewünscht, dass er weitermacht.»

Dieter Hoeneß (Manager VfL Wolfsburg): «Deutschland kann über die Entscheidung froh sein. Die ist gut für alle Beteiligten: Für die Nationalmannschaft, für den DFB, aber auch für Jogi Löw und sein Team. Es ist richtig, dass die erfolgreich begonnene Arbeit fortgesetzt wird und somit wieder Kontinuität beim Nationalteam Einzug hält.»

Jupp Heynckes (Trainer Bayer Leverkusen): «Das ist wichtig für die Kontinuität in der Nationalmannschaft. Das Trainer- und Managerteam hat in der Vergangenheit so gute Arbeit geleistet, dass die jetzige Vertragsverlängerung für mich nur ein logischer Schritt ist.»

Michael Ballack (Bayer Leverkusen und Kapitän der Nationalelf): «Ich freue mich, dass das gesamte Team weitermacht. Es hat gemeinsam hervorragende Arbeit geleistet. Die Mannschaft vertraut Joachim Löw. Deshalb wird der von ihm eingeschlagene Weg richtigerweise fortgesetzt.»

Rene Adler (Bayer Leverkusen und Nationaltorwart): «Ich kann die Entscheidung von Joachim Löw nur begrüßen. Er und das Trainerteam haben gemeinsam mit Oliver Bierhoff viel für den deutschen Fußball getan. Es hätte mich gewundert, wenn Löw diese Arbeit, die er selbst begonnen hat, einem anderen überlassen hätte.»

Simon Rolfes (Bayer Leverkusen und Nationalspieler): «Ich freue mich natürlich. Die sportliche Entwicklung der Nationalmannschaft war in den vergangenen Jahren so positiv wie das Bild, das sie abgegeben hat. Kontinuität ist immer ein wichtiger Faktor, um Erfolg zu haben.»

Claudia Roth (Bundesvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen): «Das Land braucht keine weiteren Rücktritte, sondern neue Männer vom Schlage des Bundestrainers. Nun kann Jogi Löw die Ernte einfahren mit seiner jungen, spritzigen Mannschaft, die ihr Potenzial so eindrucksvoll in Südafrika gezeigt hat. Jogi Löw ist der Architekt eines neuen deutschen Fußballstils und der Bannerträger eines bunten und sympathischen Deutschlandbildes in der Welt.»

Kurt Beck (Ministerpräsident Rheinland-Pfalz/SPD): «Das ist eine gute Entscheidung, die Kontinuität bringt.»

Fußball / DFB / Löw / Reaktionen / 1 / Deutschland
20.07.2010 · 21:41 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.08.2017(Heute)
23.08.2017(Gestern)
22.08.2017(Di)
21.08.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen