News
 

Zinsreport
 --- Veränderte Risikolage für deutsche Anleihen --- 

(lifepr) Frankfurt am Main, 29.06.2012 - .

- Die Angst vor einem Auseinanderbrechen der Währungsunion dominierte zeitweilig das Anlegerverhalten. Bundesanleihen erreichten daraufhin neue historische Renditetiefs. US-Staatsanleihen haben im Zuge der Euro-Unsicherheit ihren Status als sicherer Hafen gefestigt.

- Angesichts der Rezession in weiten Teilen der Eurozone sowie einer sinkenden Stabilität des Finanzsystems dürfte die EZB im zweiten Halbjahr erstmals den Euro-Leitzins unter die Marke von 1 % senken.

- Da der finanzielle Verpflichtungsrahmen Deutschlands infolge der Euro-Dauerkrise beständig größer wird, dürfte die Bereitschaft der Investoren, deutsche Staatsanleihen zu kaufen, tendenziell weiter abnehmen.

Konjunkturerwartungen

Während die aktuelle Geschäftslage von den Unternehmen noch positiv eingeschätzt wird, spiegelt der Rückgang der Geschäftserwartungen, insbesondere wachsende Ängste vor einem Auseinanderbrechen der Währungsunion wider. Die exportabhängigen Unternehmen befürchten zudem, dass in den Schwellenländern der konjunkturelle Schwung spürbar nachlässt. Allerdings spricht der geldpolitische Kurswechsel dort eher für eine baldige Erholung. Relativ gut aufgestellt ist die deutsche Binnennachfrage. Diese wird aufgrund sinkender Energiepreise und steigender Löhne einen zufriedenstellenden Wachstumsbeitrag liefern, was u. a. der jüngste Anstieg des GfK-Konsumklimaindex signalisiert. Auch der Wachstumspakt in Kombination mit einer vermutlich nochmals gelockerten EZB-Geldpolitik könnte die psychologische Stimmungswende im Euroraum einleiten. Zumal, wenn die Angst vor einem Auseinanderbrechen der Währungsunion spürbar abnimmt.

Rohstoffmärkte

Die seit Mai 2011 zu beobachtende und zuletzt nochmals beschleunigte Abwärtsbewegung der Rohstoffnotierungen wird wahrscheinlich im zweiten Halbjahr 2012 ein Ende finden. Zwar scheinen die Marktindizes rein charttechnisch gegenwärtig noch keinen tragfähigen Boden gefunden zu haben, gleichwohl dürfte das voraussichtlich nach dem Sommer wieder günstigere makroökonomische Umfeld stabilisierend wirken. Dabei setzen wir weiterhin auf eine Entschärfung der Krise im Euroraum und wieder höhere Wachstumsdynamik in den Schwellenländern. Kurzfristig besteht nicht nur technisch, sondern auch aufgrund der insbesondere bei Rohöl noch ausstehenden Kapitulation der Spekulanten immer noch ein gewisses Abwärtsrisiko. Dennoch rechnen wir damit, dass die meisten Rohstoffe Ende des dritten Quartals eher leicht über dem aktuellen Niveau notieren werden.

Inflationserwartungen

Im Zuge fallender Energiepreise ist die Inflationsrate im Euroraum von 2,6 % auf 2,4 % gesunken. Auch die Inflationserwartungen sind weltweit auf dem Rückzug. Dies hat die Ausbildung historischer Renditetiefstände beiderseits des Atlantiks zuletzt begünstigt. Deflationsängste sind trotz Rezession in weiten Teilen der Eurozone gleichwohl nicht auszumachen. Hauptgrund hierfür ist die ultralockere Geldpolitik. Da weltweit im Zuge der Finanzkrise fast alle Notenbanken einen expansiven Kurs steuern, überwiegen eher die Sorgen vor einem langfristigen Inflationsschub. In den kommenden Monaten dürfte sich der Teuerungsrückgang im Euroraum aber fortsetzen. Im Herbst wird die Inflationsrate vermutlich erstmals seit 2010 wieder unter die 2 %-Marke rutschen.

Internationale Kapitalströme

Nachdem Anfang Juni 10-jährige Bundesanleihen mit 1,13 % kurzzeitig ein neues historisches Tief markierten, hat sich der Wind zuletzt deutlich gedreht. Beim EU-Gipfel wurde eine weitere Aufweichung der "No-Bail Out" - Klausel des Maastricht-Vertrags erzwungen: Der Zugriff auf die Rettungstöpfe wird erleichtert. Angeschlagene Banken können Gelder direkt aus dem ESM-Fonds erhalten. Auch das Thema Eurobonds wurde nicht explizit vom Tisch gewischt, so dass sich aus Anlegersicht erneut die Frage eines sich allmählich veränderten Risikoprofils deutscher Staatsanleihen stellt. Ein Auseinanderbrechen der Währungsunion hätte ebenfalls erhebliche Abschreibungen bei Banken und Staat - Stichwort Target2 - zur Folge. Selbst wenn Deutschland in der Frage von Eurobonds hart bleibt, dürfte die Bereitschaft internationaler Investoren, Bundesanleihen zu erwerben, tendenziell sinken. Auch heimische Anleger werden sich angesichts der mageren Zinsen und veränderten Risikoprofils verstärkt nach anderen Assets, z.B. Aktien mit stabilen Dividendenzahlungen, umschauen.

Geldpolitik

Der gestiegene Druck auf die Währungsgemeinschaft hat zuletzt auch Forderungen an die EZB wachsen lassen. Nun soll sie die europäische Bankenaufsicht übernehmen, was aufgrund möglicher Interessenkonflikte nicht ganz problemlos ist, sowie als Vertreter des EFSF/ESM Staatsanleihen kaufen. Die Sorgen, dass die Notenbank ihre Belastungsgrenze erreicht und eine dauerhaft expansive Geldpolitik die Inflationserwartungen langsam aber stetig aus ihrer Verankerung lösen, dürften daher kaum geringer werden. Zudem besteht die Gefahr, dass sich die EZB noch tiefer in einen rechtlichen und demokratischen Graubereich begibt, in dem auch Verteilungsaspekte eine immer größere Rolle spielen. Tragfähige Lösungen für die Währungsunion können letztlich nur von den gewählten Volksvertretern ausgehen. Die EZB kann durch das Zins- und Liquiditätsmanagement lediglich etwas Zeit erkaufen. Vermutlich wird sie es wieder tun und den Leitzins um 25 Bp. senken. Damit würde sie erstmals in ihrer Geschichte die Marke von 1 % unterschreiten.

US-Rentenmarkt

Die Rendite 10-jähriger US-Treasuries hat bei weniger als 1,5 % neue historische Tiefstände markiert. Seit März gab die Rendite fast einen Prozentpunkt nach. Überraschend schwache Konjunkturzahlen und ein Rückgang der Inflationsrate auf zuletzt nur noch 1,7 % waren für die Entwicklung ebenso verantwortlich, wie die auf internationale Investoren immer bedrohlicher wirkende Euro-Krise. Aufgrund der zuletzt gewachsenen Zweifel an der deutschen Bonität, ist der Renditeabstand gegenüber Bunds spürbar geschrumpft. Fundamental betrachtet ist das Potenzial für US-Renten jedoch begrenzt. Die deutlich gestiegene Wachstumsskepsis sollte in den kommenden Monaten wieder abebben, zumal sich die Binnennachfrage als robust erweist.

Basisszenario für Zinsprognose

Griechenland kommt seinen Konsolidierungsverpflichtungen nach und bleibt in der Währungsunion. Der Refinanzierungsbedarf der Euro-Staaten wird geschultert. Gleichwohl wächst der finanzielle Verpflichtungsrahmen Deutschlands nochmals an. Die EZB senkt den Leitzins. Im Euroraum ist mit einer leichten zyklischen Belebung zu rechnen. Die USA profitieren von einer Erholung am Arbeitsmarkt. Auch China bleibt dank eines geldpolitischen Lockerungskurses auf einem zufriedenstellenden Wachstumspfad. Rohölpreise und Inflationserwartungen verharren auf dem aktuellen Niveau.

Alternativszenarien für Rentenmärkte

Rezessionsszenario: Die Konjunkturstimmung kippt auch aufgrund einer Eskalation der Schuldenkrise. Nach dem Euro-Austritt Griechenlands setzt in den Euro-Peripherieländern eine massive Kapitalflucht ein. Unternehmen und Haushalte verlieren das Vertrauen in die Wachstumskräfte. Der Investitionszyklus bricht ebenso ab wie die private Nachfrage. Auch Deutschland rutscht in eine tiefe Rezession. Die EZB senkt den Leitzins bis auf nahe Null und setzt noch stärker auf unkonventionelle Maßnahmen.

Aufschwungszenario: Durch den massiven Einsatz der EZB und neue Wachstumsprogramme gelingt es, die Vertrauenskrise im Euroraum in den Griff zu bekommen. Der zyklische Auftrieb gewinnt zusätzlich an Kraft. Asien erweist sich als Konjunkturlokomotive. Die USA können konjunkturell wieder einen Gang hochschalten. Die Rohstoffpreise steigen an, die Inflationserwartungen drehen nach oben.

Performancerückblick

Die Volatilität bei Renten ist hoch und spiegelt sich auch im Performance-Monatsvergleich wider. Nach kräftigen Gewinnen im Mai brachte der Juni spürbare Verluste. Unter dem Strich blieb jedoch vor allem bei Pfandbriefen zur Jahresmitte ein beachtliches Plus stehen. Der iBoxx-Index für Jumbo-Pfandbriefe stieg seit Jahresbeginn um 3,2 %. Über dem Durchschnitt liegen fünf- bis zehnjährige Pfandbriefe mit einem Ertragszuwachs von rund 5,4 %. Aber auch ein- bis dreijährige Laufzeiten weisen mit über 2 % ein gutes Ergebnis auf. Anders ist die Lage bei Bundesanleihen, wo kurze Laufzeiten keine Rendite bringen. Sieben- bis zehnjährige Papiere kommen immerhin auf ein Plus von 3,5 %.

Ertragssensitivitäten

Im Betrachtungszeitraum von drei Monaten ergeben sich über das gesamte Laufzeitenspektrum keine Verluste, wenn der Renditeanstieg auf maximal acht Basispunkte begrenzt bleibt. Bei einem Anstieg von 20 Basispunkten können selbst einjährige Pfandbriefe keinen Gewinn verbuchen.

Im Negativszenario würden alle Laufzeiten einen Verlust aufweisen. Langlaufende Pfandbriefe hätten ein Minus von knapp 8 % zu verzeichnen. Der maximale Ertrag im positiven Szenario bei einer Investition in langen Laufzeiten liegt bei etwa 6 %.

Laufzeitenempfehlung

Der 10/2-Spread von Bundesanleihen hat die Marke von 1,3 Prozentpunkten, die seit über drei Jahren die Untergrenze darstellt, zwar zeitweilig unterschritten. Eine nachhaltige Abflachung der Zinsstruktur ist in dem Umfeld einer extrem expansiven Geldpolitik nur für den Fall einer weiteren massiven Zuspitzung der Eurokrise denkbar. Die Renditedifferenz zwischen fünfjährigen und dem Mittel aus zehn- und zweijährigen Bundesanleihen (Butterfly-Spread) verharrte zuletzt hingegen auf einem mehrjährigen Tief. Da Engagements in langen Laufzeiten aufgrund der extremen Volatilität in diesem von politischen Einflussfaktoren dominierten Umfeld nicht empfehlenswert sind, sollte der Schwerpunkt bei Neuengagements im Bereich kurzer bis mittlerer Laufzeiten liegen. Pfandbriefe sind Bundesanleihen aufgrund des Renditeaufschlags vorzuziehen.

Portfoliostruktur

Aufgrund der anhaltenden Rückschlaggefahren halten wir die Duration bei 3,5 (Benchmark: 5,1). Kurze Laufzeiten bis zu 11/2 Jahren werden im Musterportfolio mit 15 % dotiert. Der Anteil zwei- und dreijähriger Anleihen liegt mit 35 % auf dem gleichen Niveau wie der von vier- und fünfjährigen Anleihen. Das Gewicht sechs- und siebenjähriger Rentenpapiere ist mit 10 % ebenso reduziert, wie der Anteil von acht- bis zehnjähriger Laufzeiten mit 5 %. Die zu erwartende Performance bei Eintritt des Basisszenarios auf Sicht von drei Monaten ist mit null Prozent zu veranschlagen. Im "worst case"-Szenario ergäbe sich ein Verlust von 2,5 %, im "best case" ein Ertrag von 2,5 %.
Finanzen & Versicherungen
[lifepr.de] · 29.06.2012 · 14:45 Uhr · 193 Views
[0 Kommentare]
Archivierte Business/Presse
 > Seite ( 1 2 3 4 5 ... 100 101 102 )
 

Business/Presse

25.11. 20:08 | (00) Was kostet ein BHKW? - Aktuelle Markterhebung der Investitionskosten und ...
25.11. 18:42 | (00) HOAI 2013 - der Architekten- und Ingenieurvertrag aus neuester Sicht
25.11. 18:00 | (00) FEGA & Schmitt Elektrogroßhandel GmbH und TIE Kinetix GmbH
25.11. 17:47 | (00) Leistungsstellenmanagement mit dem KIS: Neutrale Koordination als Erfolgsgarant
25.11. 17:27 | (00) Sicherheitsforschung an Lithium-Ionen-Akkus durch eine gezielte Analytik auf ...
25.11. 17:25 | (00) Mit dem Bus ins Konzert: Das NDR-Funkhaus am Maschsee soll bei Veranstaltungen ...
25.11. 17:15 | (00) Austausch über deutsch-chinesische Hochschulkooperationen
25.11. 17:13 | (00) 30 Einzigartige Fotogeschenke für Fotografie-Liebhaber
25.11. 17:12 | (00) 20 Jahre Verein Städtetourismus in Thüringen e.V.
25.11. 17:01 | (00) Susensoftware stoppt Handel mit "Business One" von SAP
25.11. 16:58 | (00) Weihnachts-Geschenktipp: Krimidinner im Meckatzer Bräustüble
25.11. 16:37 | (00) CRASTAN- Caffé Tradition kisses ARBO - Innovation
25.11. 16:34 | (00) auticon und Talwerk sind die Sieger des Innovators' Pitch 2014
25.11. 16:30 | (00) CRASTAN- Caffé Tradition küsst ARBO-Innovation
25.11. 16:21 | (00) Aktueller Forschungsbericht der Hochschule Kaiserslautern erschienen
25.11. 16:17 | (00) Lantech IPES-0208F (IP67/IP43)
25.11. 16:14 | (00) Legrand führt jCatalog-PIM für internationale und länderspezifische Marken ein
25.11. 16:12 | (00) hyperMILL® auf indischer Metallbearbeitungsmesse
25.11. 16:10 | (00) Projekt "FlexiMon": HARTING forscht an der Fertigung der Zukunft
25.11. 16:09 | (00) Han® M Plus: Robuste Gehäuse für extreme Anforderungen
25.11. 16:08 | (00) Han-Modular® auch für hohe Steckzyklen
25.11. 16:06 | (00) Höhere Leistungsfähigkeit mit Ha-VIS 4100 Switche für Schienenfahrzeuge
25.11. 16:06 | (00) Rezept gegen Gleichmacherei
25.11. 16:06 | (00) Elf Gebäude sind umgerüstet - Mehr als 80 Prozent weniger CO2
25.11. 16:05 | (00) Förderung wirkt: Positive Effekte auf die Sprachentwicklung von Kindern
25.11. 16:04 | (00) Industrie 4.0: HARTING Lösungen verbinden virtuelle und reale Produktionswelt
25.11. 16:04 | (00) Musikfachwirt/ Musikfachwirtin (IHK) – Der Karriere Hit!
25.11. 15:58 | (00) TAROX AG kooperiert mit weltweit führendem Anbieter von Flash-Speicherlösungen
25.11. 15:54 | (00) Oberlandesgericht Stuttgart spricht GFE-Geschädigtem einen ...
25.11. 15:51 | (00) TU Ilmenau startet deutsch-chinesisches Doppelstudium Wirtschaftsingenieurwesen
25.11. 15:47 | (00) MBA Motorsport-Management und MBA Sport-Management - neue Fernstudiengänge der ...
25.11. 15:43 | (00) CTO Balzuweit GmbH aus Stuttgart erhält Bonitätszertifikat "CrefoZert"
25.11. 15:41 | (00) Größtes ROLLERCOASTERRESTAURANT® der Welt in Abu Dhabi während des Formel-1- ...
25.11. 15:37 | (00) In Vorbereitung: 11. DVS-Bundeswettbewerb "Jugend schweißt" 2015
25.11. 15:34 | (00) Delticom: Reifen gesucht - schnell und leicht gefunden
25.11. 15:33 | (00) In bunter Reihe: Korrekte Produktkennzeichnung mit Farbmarkenleser und Linx 5900
25.11. 15:27 | (00) IBM erweitert Mobil Portfolio: Neue Mobile Services mit Infrastruktur-Analytics ...
25.11. 15:20 | (00) Crossmedia-Projekt: 100 Mal Berlin - weltweit
25.11. 15:13 | (00) ZEP ab sofort mit Salesforce-Schnittstelle
25.11. 15:08 | (00) Das Treppen-Podeste-System - hoch hinaus mit item
25.11. 15:06 | (00) PKW-Maut ab 2016, Online-Zulassung und weitere Neuerungen für Autofahrer ab 2015
25.11. 15:04 | (00) ARTEC IT Solutions erweitert das Cloud-Angebot
25.11. 15:03 | (00) Zulieferindustrie: Mittelfristige Perspektiven stabilisiert
25.11. 14:59 | (00) Gewinne für Riesling und rote Rebsorten
25.11. 14:57 | (00) Functional Food: Gesundes Leben durch Zusätze?
25.11. 14:57 | (00) Google-Analytics rechtskonform einsetzen - Muss der Opt-Out Cookie eingebunden ...
25.11. 14:56 | (00) "Fruchtbetone Weißweine, die Trinkfreude versprechen"
25.11. 14:49 | (00) Vattenfall bietet spezielle Ladebox für Elektrofahrzeuge für Fuhrparks und ...
25.11. 14:49 | (00) ARCD: Drei Fragen zum Weihnachtsbaumtransport
25.11. 14:48 | (00) Am 1. Advent fährt der Nikolaus Straßenbahn!
25.11. 14:48 | (00) Saarland-Entdecker-Kalender für Dezember
25.11. 14:44 | (00) Grenzenloser Handel
25.11. 14:44 | (00) TECHART Leistungskit TA B95/SD1 für den Porsche Macan S Diesel
25.11. 14:41 | (00) Regionspräsident Jagau und Oberbürgermeister Schostok bedanken sich bei ...
25.11. 14:38 | (00) CSI nimmt Rohrschweißlinie von SMS Meer in Betrieb
25.11. 14:35 | (00) MDM: Verkehrsdatenkonferenz 2014 war ein voller Erfolg
25.11. 14:30 | (00) Spannende Reise durchs Sudetenland mit dem Bildkalender 2015
25.11. 14:25 | (00) Neue Erfolgsstory: DB Schenker & Co. AG konsolidiert Backup und Storage Umgebung ...
25.11. 14:20 | (00) PCS Systemtechnik erhält die SAP-Rezertifizierung für die HR-PDC Schnittstelle ...
25.11. 14:15 | (00) IBM Cloud bringt Enterprise-Einsatz von DevOps voran
25.11. 14:13 | (00) IHK-Beratungen für Existenzgründer
25.11. 14:06 | (00) Handwerk ist bedeutender Partner bei der Gestaltung häuslicher Pflege
25.11. 14:03 | (00) GIGABYTE bringt das neue Mainboard X99M-Gaming 5 mATX auf den Markt
25.11. 14:02 | (00) Mit Ericom AccessNow kommt SAP ERP (R/3) Cloud in den Browser
25.11. 13:55 | (00) Motorsport Arena startet auf der Motor Show durch
25.11. 13:53 | (00) Auf Expedition zum Südpol – Weihnachten im SEA LIFE Konstanz
25.11. 13:51 | (00) Black Friday auf dem deutschen Vormarsch: Panda Security warnt vor ...
25.11. 13:50 | (00) Management Buy-Out bei POET AG
25.11. 13:47 | (00) BGH: Olympische Preise für Alle
25.11. 13:47 | (00) ALGIZ 10X unterstützt bei der Baumbestattung mit Konzept
25.11. 13:43 | (00) Diodenlasersysteme mit neuen Wellenlängen verfügbar: 450 nm und 520 nm
25.11. 13:43 | (00) Viel Bewegung im Baugebiet Wietzeaue: Region Hannover fördert Fitnessgeräte- ...
25.11. 13:38 | (00) Region Hannover fördert Rastplatz für Wanderer und Biker am Waldrand bei ...
25.11. 13:36 | (00) Hohe Datenqualität fürs Engineering
25.11. 13:31 | (00) Doppelter Datenschutz: IT-Lösungsanbieter levigo systems startet Backup-Service ...
25.11. 13:14 | (00) hl-studios Erlangen wächst weiter
25.11. 13:04 | (00) iSOFT Health GmbH firmiert ab 1. Dezember 2014 als i-SOLUTIONS Health GmbH
25.11. 13:03 | (00) Rubner Türen: Funktionstür mit 42 dB und EI 30 erfolgreich geprüft
25.11. 13:00 | (00) TÜV Rheinland: Richtiger Sitz und auffällige Farbe beim Skihelm bringen mehr ...
25.11. 12:55 | (00) Bundesminister Gabriel, IG Metall Vorsitzender Wetzel und BDI-Präsident Grillo ...
25.11. 12:47 | (00) "Wie finde ich ein passendes Studium?"
25.11. 12:35 | (00) Trend Micro zeichnet Comparex auf "Global Partner Summit 2014" in Las Vegas aus
25.11. 12:35 | (00) Farbzeilenkamera optimal beleuchtet
25.11. 12:23 | (00) Lisa Weltner ist Deutschlands beste Auszubildende / Dennis Berressen und Nina ...
25.11. 12:18 | (00) "Die Demokratiebewegung in Hongkong - Welche Perspektiven hat die,Regenschirm- ...
25.11. 12:05 | (00) NetApp SteelStore unterstützt Dunkel Cloud Storage
25.11. 12:04 | (00) Schulessen in Deutschland: Von delikat bis Ätzspinat
25.11. 12:04 | (00) Spielfreie Präzisionsgetriebe
25.11. 12:04 | (00) EdiEater Blue ermöglicht Fehlerkontrolle bei CONTRL-Nachrichten auf einen Blick
25.11. 12:03 | (00) Praxiswelten - Zwischenräume der Veränderung, eine Fachtagung
25.11. 12:03 | (00) Brillenmonster.de startet mit Online-Shop: Dank günstiger und qualitativ ...
25.11. 12:00 | (00) Sport im Winter: Leichtes Training beugt Infektionen vor
25.11. 11:59 | (00) Mission Engion: Endspurt im VARTA Storage- Gewinnspiel!
25.11. 11:57 | (00) DOSCH DESIGN: 3 neue HDRI-Produkte liefern lebendige Hintergrundszenen für 3D ...
25.11. 11:55 | (00) FuE-Produktivität in der Automobilindustrie
25.11. 11:54 | (00) Kreuzfahrtmagazin CRUCERO sticht am 28.11. in See
25.11. 11:47 | (00) Mit neuen Formaten und frischem Design in die Saison 2015
25.11. 11:38 | (00) Digital Signage Display: Werbebotschaften in brillanter Bildqualität
25.11. 11:37 | (00) Einsatz ohne Feuer
25.11. 11:35 | (00) Elegante Überwachung: jeden Winkel im Blick - weltweit in HD!
 

News-Suche

 

News-Archiv