News
 

Zinsreport
 --- Veränderte Risikolage für deutsche Anleihen --- 

(lifepr) Frankfurt am Main, 29.06.2012 - .

- Die Angst vor einem Auseinanderbrechen der Währungsunion dominierte zeitweilig das Anlegerverhalten. Bundesanleihen erreichten daraufhin neue historische Renditetiefs. US-Staatsanleihen haben im Zuge der Euro-Unsicherheit ihren Status als sicherer Hafen gefestigt.

- Angesichts der Rezession in weiten Teilen der Eurozone sowie einer sinkenden Stabilität des Finanzsystems dürfte die EZB im zweiten Halbjahr erstmals den Euro-Leitzins unter die Marke von 1 % senken.

- Da der finanzielle Verpflichtungsrahmen Deutschlands infolge der Euro-Dauerkrise beständig größer wird, dürfte die Bereitschaft der Investoren, deutsche Staatsanleihen zu kaufen, tendenziell weiter abnehmen.

Konjunkturerwartungen

Während die aktuelle Geschäftslage von den Unternehmen noch positiv eingeschätzt wird, spiegelt der Rückgang der Geschäftserwartungen, insbesondere wachsende Ängste vor einem Auseinanderbrechen der Währungsunion wider. Die exportabhängigen Unternehmen befürchten zudem, dass in den Schwellenländern der konjunkturelle Schwung spürbar nachlässt. Allerdings spricht der geldpolitische Kurswechsel dort eher für eine baldige Erholung. Relativ gut aufgestellt ist die deutsche Binnennachfrage. Diese wird aufgrund sinkender Energiepreise und steigender Löhne einen zufriedenstellenden Wachstumsbeitrag liefern, was u. a. der jüngste Anstieg des GfK-Konsumklimaindex signalisiert. Auch der Wachstumspakt in Kombination mit einer vermutlich nochmals gelockerten EZB-Geldpolitik könnte die psychologische Stimmungswende im Euroraum einleiten. Zumal, wenn die Angst vor einem Auseinanderbrechen der Währungsunion spürbar abnimmt.

Rohstoffmärkte

Die seit Mai 2011 zu beobachtende und zuletzt nochmals beschleunigte Abwärtsbewegung der Rohstoffnotierungen wird wahrscheinlich im zweiten Halbjahr 2012 ein Ende finden. Zwar scheinen die Marktindizes rein charttechnisch gegenwärtig noch keinen tragfähigen Boden gefunden zu haben, gleichwohl dürfte das voraussichtlich nach dem Sommer wieder günstigere makroökonomische Umfeld stabilisierend wirken. Dabei setzen wir weiterhin auf eine Entschärfung der Krise im Euroraum und wieder höhere Wachstumsdynamik in den Schwellenländern. Kurzfristig besteht nicht nur technisch, sondern auch aufgrund der insbesondere bei Rohöl noch ausstehenden Kapitulation der Spekulanten immer noch ein gewisses Abwärtsrisiko. Dennoch rechnen wir damit, dass die meisten Rohstoffe Ende des dritten Quartals eher leicht über dem aktuellen Niveau notieren werden.

Inflationserwartungen

Im Zuge fallender Energiepreise ist die Inflationsrate im Euroraum von 2,6 % auf 2,4 % gesunken. Auch die Inflationserwartungen sind weltweit auf dem Rückzug. Dies hat die Ausbildung historischer Renditetiefstände beiderseits des Atlantiks zuletzt begünstigt. Deflationsängste sind trotz Rezession in weiten Teilen der Eurozone gleichwohl nicht auszumachen. Hauptgrund hierfür ist die ultralockere Geldpolitik. Da weltweit im Zuge der Finanzkrise fast alle Notenbanken einen expansiven Kurs steuern, überwiegen eher die Sorgen vor einem langfristigen Inflationsschub. In den kommenden Monaten dürfte sich der Teuerungsrückgang im Euroraum aber fortsetzen. Im Herbst wird die Inflationsrate vermutlich erstmals seit 2010 wieder unter die 2 %-Marke rutschen.

Internationale Kapitalströme

Nachdem Anfang Juni 10-jährige Bundesanleihen mit 1,13 % kurzzeitig ein neues historisches Tief markierten, hat sich der Wind zuletzt deutlich gedreht. Beim EU-Gipfel wurde eine weitere Aufweichung der "No-Bail Out" - Klausel des Maastricht-Vertrags erzwungen: Der Zugriff auf die Rettungstöpfe wird erleichtert. Angeschlagene Banken können Gelder direkt aus dem ESM-Fonds erhalten. Auch das Thema Eurobonds wurde nicht explizit vom Tisch gewischt, so dass sich aus Anlegersicht erneut die Frage eines sich allmählich veränderten Risikoprofils deutscher Staatsanleihen stellt. Ein Auseinanderbrechen der Währungsunion hätte ebenfalls erhebliche Abschreibungen bei Banken und Staat - Stichwort Target2 - zur Folge. Selbst wenn Deutschland in der Frage von Eurobonds hart bleibt, dürfte die Bereitschaft internationaler Investoren, Bundesanleihen zu erwerben, tendenziell sinken. Auch heimische Anleger werden sich angesichts der mageren Zinsen und veränderten Risikoprofils verstärkt nach anderen Assets, z.B. Aktien mit stabilen Dividendenzahlungen, umschauen.

Geldpolitik

Der gestiegene Druck auf die Währungsgemeinschaft hat zuletzt auch Forderungen an die EZB wachsen lassen. Nun soll sie die europäische Bankenaufsicht übernehmen, was aufgrund möglicher Interessenkonflikte nicht ganz problemlos ist, sowie als Vertreter des EFSF/ESM Staatsanleihen kaufen. Die Sorgen, dass die Notenbank ihre Belastungsgrenze erreicht und eine dauerhaft expansive Geldpolitik die Inflationserwartungen langsam aber stetig aus ihrer Verankerung lösen, dürften daher kaum geringer werden. Zudem besteht die Gefahr, dass sich die EZB noch tiefer in einen rechtlichen und demokratischen Graubereich begibt, in dem auch Verteilungsaspekte eine immer größere Rolle spielen. Tragfähige Lösungen für die Währungsunion können letztlich nur von den gewählten Volksvertretern ausgehen. Die EZB kann durch das Zins- und Liquiditätsmanagement lediglich etwas Zeit erkaufen. Vermutlich wird sie es wieder tun und den Leitzins um 25 Bp. senken. Damit würde sie erstmals in ihrer Geschichte die Marke von 1 % unterschreiten.

US-Rentenmarkt

Die Rendite 10-jähriger US-Treasuries hat bei weniger als 1,5 % neue historische Tiefstände markiert. Seit März gab die Rendite fast einen Prozentpunkt nach. Überraschend schwache Konjunkturzahlen und ein Rückgang der Inflationsrate auf zuletzt nur noch 1,7 % waren für die Entwicklung ebenso verantwortlich, wie die auf internationale Investoren immer bedrohlicher wirkende Euro-Krise. Aufgrund der zuletzt gewachsenen Zweifel an der deutschen Bonität, ist der Renditeabstand gegenüber Bunds spürbar geschrumpft. Fundamental betrachtet ist das Potenzial für US-Renten jedoch begrenzt. Die deutlich gestiegene Wachstumsskepsis sollte in den kommenden Monaten wieder abebben, zumal sich die Binnennachfrage als robust erweist.

Basisszenario für Zinsprognose

Griechenland kommt seinen Konsolidierungsverpflichtungen nach und bleibt in der Währungsunion. Der Refinanzierungsbedarf der Euro-Staaten wird geschultert. Gleichwohl wächst der finanzielle Verpflichtungsrahmen Deutschlands nochmals an. Die EZB senkt den Leitzins. Im Euroraum ist mit einer leichten zyklischen Belebung zu rechnen. Die USA profitieren von einer Erholung am Arbeitsmarkt. Auch China bleibt dank eines geldpolitischen Lockerungskurses auf einem zufriedenstellenden Wachstumspfad. Rohölpreise und Inflationserwartungen verharren auf dem aktuellen Niveau.

Alternativszenarien für Rentenmärkte

Rezessionsszenario: Die Konjunkturstimmung kippt auch aufgrund einer Eskalation der Schuldenkrise. Nach dem Euro-Austritt Griechenlands setzt in den Euro-Peripherieländern eine massive Kapitalflucht ein. Unternehmen und Haushalte verlieren das Vertrauen in die Wachstumskräfte. Der Investitionszyklus bricht ebenso ab wie die private Nachfrage. Auch Deutschland rutscht in eine tiefe Rezession. Die EZB senkt den Leitzins bis auf nahe Null und setzt noch stärker auf unkonventionelle Maßnahmen.

Aufschwungszenario: Durch den massiven Einsatz der EZB und neue Wachstumsprogramme gelingt es, die Vertrauenskrise im Euroraum in den Griff zu bekommen. Der zyklische Auftrieb gewinnt zusätzlich an Kraft. Asien erweist sich als Konjunkturlokomotive. Die USA können konjunkturell wieder einen Gang hochschalten. Die Rohstoffpreise steigen an, die Inflationserwartungen drehen nach oben.

Performancerückblick

Die Volatilität bei Renten ist hoch und spiegelt sich auch im Performance-Monatsvergleich wider. Nach kräftigen Gewinnen im Mai brachte der Juni spürbare Verluste. Unter dem Strich blieb jedoch vor allem bei Pfandbriefen zur Jahresmitte ein beachtliches Plus stehen. Der iBoxx-Index für Jumbo-Pfandbriefe stieg seit Jahresbeginn um 3,2 %. Über dem Durchschnitt liegen fünf- bis zehnjährige Pfandbriefe mit einem Ertragszuwachs von rund 5,4 %. Aber auch ein- bis dreijährige Laufzeiten weisen mit über 2 % ein gutes Ergebnis auf. Anders ist die Lage bei Bundesanleihen, wo kurze Laufzeiten keine Rendite bringen. Sieben- bis zehnjährige Papiere kommen immerhin auf ein Plus von 3,5 %.

Ertragssensitivitäten

Im Betrachtungszeitraum von drei Monaten ergeben sich über das gesamte Laufzeitenspektrum keine Verluste, wenn der Renditeanstieg auf maximal acht Basispunkte begrenzt bleibt. Bei einem Anstieg von 20 Basispunkten können selbst einjährige Pfandbriefe keinen Gewinn verbuchen.

Im Negativszenario würden alle Laufzeiten einen Verlust aufweisen. Langlaufende Pfandbriefe hätten ein Minus von knapp 8 % zu verzeichnen. Der maximale Ertrag im positiven Szenario bei einer Investition in langen Laufzeiten liegt bei etwa 6 %.

Laufzeitenempfehlung

Der 10/2-Spread von Bundesanleihen hat die Marke von 1,3 Prozentpunkten, die seit über drei Jahren die Untergrenze darstellt, zwar zeitweilig unterschritten. Eine nachhaltige Abflachung der Zinsstruktur ist in dem Umfeld einer extrem expansiven Geldpolitik nur für den Fall einer weiteren massiven Zuspitzung der Eurokrise denkbar. Die Renditedifferenz zwischen fünfjährigen und dem Mittel aus zehn- und zweijährigen Bundesanleihen (Butterfly-Spread) verharrte zuletzt hingegen auf einem mehrjährigen Tief. Da Engagements in langen Laufzeiten aufgrund der extremen Volatilität in diesem von politischen Einflussfaktoren dominierten Umfeld nicht empfehlenswert sind, sollte der Schwerpunkt bei Neuengagements im Bereich kurzer bis mittlerer Laufzeiten liegen. Pfandbriefe sind Bundesanleihen aufgrund des Renditeaufschlags vorzuziehen.

Portfoliostruktur

Aufgrund der anhaltenden Rückschlaggefahren halten wir die Duration bei 3,5 (Benchmark: 5,1). Kurze Laufzeiten bis zu 11/2 Jahren werden im Musterportfolio mit 15 % dotiert. Der Anteil zwei- und dreijähriger Anleihen liegt mit 35 % auf dem gleichen Niveau wie der von vier- und fünfjährigen Anleihen. Das Gewicht sechs- und siebenjähriger Rentenpapiere ist mit 10 % ebenso reduziert, wie der Anteil von acht- bis zehnjähriger Laufzeiten mit 5 %. Die zu erwartende Performance bei Eintritt des Basisszenarios auf Sicht von drei Monaten ist mit null Prozent zu veranschlagen. Im "worst case"-Szenario ergäbe sich ein Verlust von 2,5 %, im "best case" ein Ertrag von 2,5 %.
Finanzen & Versicherungen
[lifepr.de] · 29.06.2012 · 14:45 Uhr · 174 Views
[0 Kommentare]
Archivierte Business/Presse
 > Seite ( 1 2 3 4 5 ... 89 90 91 )
 

Business/Presse

21.08. 18:59 | (00) PartnerGate übernimmt Vorreiterrolle bei Datenschutzregelung mit der ICANN
21.08. 17:59 | (00) Zwei von drei SHK-Installateuren mit eigener Internetseite
21.08. 17:35 | (00) HERBOLD MECKESHEIM GmbH auf der FAKUMA 2014 (14.10.-18.10.2014) in Halle A6, ...
21.08. 17:28 | (00) Unternehmens-Check - Passt Ihre Strategie noch zu Ihrem Unternehmen?
21.08. 17:20 | (00) Onlinebroker-Test: Newcomer benk ist Nummer eins für aktive Trader und ...
21.08. 17:04 | (00) GGEW AG erwirbt neuen Windpark von der ABO Wind AG
21.08. 16:52 | (00) Crashtests für Karts
21.08. 16:36 | (00) Es grünt und blüht an der Südlichen Weinstraße: Idyllische Parks und Gärten ...
21.08. 16:03 | (00) Die neue Version NovaBACKUP DataCenter (TM) 5.3 kombiniert fortschrittliche ...
21.08. 15:59 | (00) Der FAG SmartCheck auf dem Weg zur Industrie 4.0
21.08. 15:52 | (00) Gartenklangfest im Von-Alten-Garten: Manu Delago und das Orchester im ...
21.08. 15:49 | (00) xebex investiert in neue Großstapler
21.08. 15:34 | (00) Neue Vertriebslösung für Microsoft Dynamics CRM 2013
21.08. 15:34 | (00) E-Rechnung erfolgreich im Unternehmen etablieren
21.08. 15:33 | (00) iTAC Software AG positioniert sich als ganzheitlicher IoT-Lösungsanbieter im ...
21.08. 15:22 | (00) Schnäppchenalarm bei Suzuki
21.08. 15:19 | (00) Studie: Mental Maps von Onlineshops - Was deutsche Nutzer auf Shop-Webseiten ...
21.08. 15:17 | (00) Neu: LEICA M-P
21.08. 15:16 | (00) Bereit für die Arbeitswelt der Zukunft?
21.08. 15:14 | (00) update software AG auf der CRM-expo: Design trifft Effizienz
21.08. 15:12 | (00) The Tag Factory bringt RFID-Tags für besondere Herausforderungen auf den RFID- ...
21.08. 15:07 | (00) Magnonen kontrollieren sich gegenseitig: Transistoren für zukünftige Computer- ...
21.08. 15:00 | (00) BdKEP Paketbox Workshop mit Experten aus der Standardisierung im Handel, ...
21.08. 14:58 | (00) cirosec mit hochaktuellen Sicherheitsthemen auf IT-Security-Messe it-sa
21.08. 14:54 | (00) Das Personalwesen braucht Führungskräfte
21.08. 14:53 | (00) iTAC und Limtronik öffnen das Tor zur "Smart Electronic Factory"
21.08. 14:53 | (00) Jahresausstellung mit den besten Arbeiten der Architekturstudierenden an der ...
21.08. 14:48 | (00) RAL-Gütezeichen sachgemäße Wäschepflege: Auszeichnung für Klinik-Wäscherei im ...
21.08. 14:47 | (00) NEU: SPEICK THERMALsensitiv.
21.08. 14:43 | (00) RAL-Gütezeichen sachgemäße Wäschepflege: Auszeichnung für Betrieb von Wozabal in ...
21.08. 14:43 | (00) MLR übernimmt FTS-Anlage bei Volkswagen
21.08. 14:32 | (00) Tom Christopher | "New York. Just like I pictured it."
21.08. 14:32 | (00) Biofrontera AG: Pre-NDA Meeting mit der FDA zur Zulassung von Ameluz® und ...
21.08. 14:26 | (00) Existenzgründungs- und Fördermittelberatung
21.08. 14:24 | (00) Ein Transporter voller Botschafter
21.08. 14:22 | (00) Mit viel Energie an den Start: Die 19. Vattenfall Cyclassics
21.08. 14:20 | (00) Die Data Components K+S GmbH stellt die Besuchervisualisierungs-Software Vicodis ...
21.08. 14:11 | (00) Handel neu denken - Chancen und Risiken des technologischen und ...
21.08. 14:01 | (00) FEATURE: Geschützter Schatz: Natur in Mecklenburg-Vorpommern
21.08. 14:01 | (00) VITA MODELLING FLUID RS: Keramik-Fluid für maximale Prozess-Sicherheit
21.08. 14:00 | (00) dierotationsdrucker.de stehen für Qualität - PSO-Zertifizierung für Bechtle ...
21.08. 13:59 | (00) Kuttenverbot auf Kirmes rechtmäßig
21.08. 13:48 | (00) IBM installiert POWER8-Systeme bei der Schweizerischen Unfallversicherung SUVA
21.08. 13:46 | (00) Der BISG begrüßt seine neuen Mitglieder
21.08. 13:41 | (00) Level 3 eröffnet neues Rechenzentrum in Nordamerika
21.08. 13:40 | (00) Geregelte Prozesssicherheit mit GEMÜ SUMONDO®
21.08. 13:37 | (00) Retter 2014 - Spannung, Action und viel Fachwissen
21.08. 13:32 | (00) Appetit reduzieren und Kalorien sparen
21.08. 13:27 | (00) Die Modell-Lüge – viel Trinken, genügt das?
21.08. 13:25 | (00) Umleitung der Omnibuslinie 32
21.08. 13:23 | (00) Stromsparendes Kühlkonzept steigert Energieeffizienz im Rechenzentrum
21.08. 13:21 | (00) Kooperation: DIN-Akademie und "Your Expert Cluster" (YEC) bieten gemeinsam ...
21.08. 13:20 | (00) Devisenfokus
21.08. 13:17 | (00) Die Agentur, die alle Messeseiten kennt
21.08. 12:50 | (00) Buchtipp: Elementarschadenversicherung
21.08. 12:40 | (00) Glückliche Smartphones auf der SuisseEmex
21.08. 12:39 | (00) Tablets vom Desktop-Veteranen
21.08. 12:25 | (00) Innodisk kündigt neue industrielle SSDs mit hohen Transferraten an
21.08. 12:15 | (00) Neuer Kammerpräsident stellt Schwerpunkte seiner Arbeit vor
21.08. 12:11 | (00) Eurobike: Neuheiten rund ums Fahrrad 2015
21.08. 12:05 | (00) BITMi begrüßt Digitale Agenda
21.08. 12:02 | (00) Haussitting: Mit gutem Gefühl verreisen
21.08. 12:02 | (00) eQ-3 und EURONICS starten Partnerschaft
21.08. 11:53 | (00) Gebäudetechnik- und Wasserführungsspezialist Kottmann verstärkt Beirat zur ...
21.08. 11:50 | (00) Möglichkeiten und Hindernisse der Entwicklung der Transportfirmen
21.08. 11:49 | (00) USB-Stick Kanguru Defender sicher vor BadUSB-Attacken
21.08. 11:48 | (00) Letzte Chance für Umschulungswillige
21.08. 11:48 | (00) Nutanix expandiert und eröffnet Büro in Frankfurt am Main
21.08. 11:45 | (00) Viel los an der Elbe
21.08. 11:43 | (00) 12. Deutsch-Israelische Business-Konferenz und Matchmaking-Event am 18.09.2014 ...
21.08. 11:43 | (00) Time Out setzt auf Maxymiser zur Optimierung der Online-Experience und ...
21.08. 11:40 | (00) Digitale Funkmessuhren für enge Toleranzen
21.08. 11:39 | (00) OVH bietet mit vSphere 5.5 eine Dedicated Cloud mit erweitertem Funktionsumfang
21.08. 11:36 | (00) Quality & Design Center nach ISO/IEC 17025 akkreditiert
21.08. 11:35 | (00) USU Software AG: Starkes Auslandsgeschäft führt zu deutlichem Umsatz- und ...
21.08. 11:30 | (00) Artec Scanning SDK: Mehr Möglichkeiten zur Integration der hochauflösenden Artec ...
21.08. 11:29 | (00) Neu bei Caseking: Das BitFenix Prodigy M in neuen Farben, mit weiteren ...
21.08. 11:25 | (00) Bundesweit zweites Projekt zur MRSA-Sanierung vor elektiven endoprothetischen ...
21.08. 11:25 | (00) CONTI® POLYROPE ersetzt Stahlseile im Aufzugbau
21.08. 11:13 | (00) Neues von setron: Neuer rückwärtssperrender Lastschalter von Silego bietet große ...
21.08. 11:10 | (00) F.W. Schmitt - Das Beste aus Alu und Edelstahl
21.08. 11:07 | (00) Mit Caparol-Farben realisiert
21.08. 11:01 | (00) Panda Security launcht Version 7.0 von Panda Cloud Office Protection
21.08. 11:00 | (01) Frohe Weihnachten – mitten im Sommer!
21.08. 11:00 | (00) München findet langsam Anschluss an internationales Flair
21.08. 11:00 | (00) US Open über 200 Stunden live und exklusiv bei Eurosport
21.08. 11:00 | (00) Weltkongress für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit: HSE-Management ...
21.08. 11:00 | (00) Mit einem Millionengewinn in den Herbst starten - die Highlights der 135. SKL- ...
21.08. 10:53 | (00) Wer nur das Wohnrecht erbt, muss Erbschaftsteuer zahlen
21.08. 10:50 | (00) Wieder hören dank Innenohrprothese
21.08. 10:46 | (00) IHK-Beratung zur Existenzgründung
21.08. 10:46 | (00) Schmerzensgeld erhöht wegen verzögerter Schadensregulierung
21.08. 10:46 | (00) Genussvolle Herbstküche bei Sander
21.08. 10:42 | (00) Gigantisch groß zum kleinen Preis: Spezial-Paket "1blu-Homepage XXL" inklusive ...
21.08. 10:42 | (00) Mobile Datennutzung im Ausland muss nicht teuer sein
21.08. 10:35 | (00) Technisches Know-How und Traditionsbewusstsein: Minimax Mobile Services zeigt ...
21.08. 10:34 | (00) Forensic Technology Preview Day 2014 in Karlsruhe
21.08. 10:34 | (00) Bundesweite Marktanalyse für moderne Lager-, Logistik- und Produktionshallen
21.08. 10:30 | (00) TRANSDATA präsentiert neue Features für Komalog auf der IAA Nutzfahrzeuge
21.08. 10:29 | (00) 4x4-Pionierleistungen des Allradspezialisten Suzuki
 

News-Suche

 

News-Archiv