News
 

Zimmermädchen will gegen Strauss-Kahn aussagen

New York (dpa) - Das angeblich von Dominique Strauss-Kahn angegriffene Zimmermädchen will gegen den IWF-Chef aussagen. Die Frau arbeite bereits jetzt mit Polizei und Staatsanwaltschaft zusammen, sagte ihr Anwalt zu CNN. Strauss-Kahn ist u.a. wegen sexuellem Missbrauch in einem besonders schweren Fall angeklagt. Dafür drohen ihm 25 Jahre Haft. In der Anklageschrift heißt es, Strauss-Kahn habe dem Opfer an die Brust und in den Schritt gegriffen und versucht, die Strumpfhose herunterzuziehen. Sein Penis habe gewaltsam zweimal Kontakt mit dem Mund des Opfers gehabt.

Kriminalität / Finanzen / USA / Frankreich
18.05.2011 · 06:47 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
13.12.2017(Heute)
12.12.2017(Gestern)
11.12.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen