News
 

Ziercke: Milliarden-Schäden wegen Wirtschaftsstraftaten

Berlin (dpa) - Wirtschaftsdelikte richten in Deutschland immer größere Schäden an. Obwohl sich die Fallzahlen im vergangenen Jahr kaum geändert hätten, sei der Gesamtschaden auf rund 4,6 Milliarden Euro gestiegen, sagte der Präsident des Bundeskriminalamtes, Jörg Ziecke. Das sei ein Anstieg um rund 36 Prozent. In jedem dritten Fall von Wirtschaftskriminalität missbrauchten die Täter das Internet für ihre Taten. Das sei eine logische Konsequenz aus dem Konsumverhalten der Bürger, die das Netz immer häufiger für Einkäufe nutzten.

Kriminalität / Wirtschaft
07.09.2011 · 14:44 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen