News
 

ZEW-Konjunkturerwartungen schwächen sich ab

Mannheim (dts) - Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im Juni verschlechtert. Der Index fiel im Vergleich zum Vormonat um 17,1 Punkte und liegt nun bei 28,7 Punkten. Das teilte heute das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim mit. Vor allem die Unsicherheit über die weitere Entwicklung der Schuldenkrise und die Aussicht auf notwendige Sparmaßnahmen in den EU-Ländern würde laut ZEW die Stimmung drücken. Die Bewertung der aktuellen konjunkturellen Lage für Deutschland fällt im Juni erneut deutlich besser aus als im Vormonat. Der entsprechende Indikator stieg um 13,7 Punkte auf minus 7,9 Punkte. Für den ZEW-Index werden jeden Monat knapp 300 Analysten und institutionelle Anleger nach ihren mittelfristigen Erwartungen bezüglich der Konjunktur- und Kapitalmarktentwicklung befragt.
DEU / Daten / Finanzindustrie
15.06.2010 · 11:09 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen