News
 

Zentralrat der Muslime kritisiert Innenminister

Berlin (dts) - Der Zentralrat der Muslime hat die Entscheidung von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) heftig kritisiert, den Islamrat von der Deutschen Islamkonferenz auszuschließen. Als "Kollektivstrafe für jede einzelne Moschee der 300 Gemeinden des Islamrats" wertete der Generalsekretär des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, die Entscheidung des Innenministers und sagte dem "Tagesspiegel" (Freitag-Ausgabe), es sei "ein Rückschlag im Bemühen eines kritischen Dialoges zwischen Staat und Muslimen". Zentralrat und Islamrat sind zwei der vier Mitgliedsverbände im Koordinationsrat der Muslime. "Man muss im Dialog mit allen sprechen können, um vorwärts zu kommen", bekräftigte Mazyek.
DEU / Religion
04.03.2010 · 18:21 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen